Niederlage im Kellerduell

Fußball-Landesligist Viktoria Backnang bleibt auf Abstiegsplatz

Im Zweikampf zweimal zu engagiert: Manuel Popescu (links), der Gelb-Rot sah. Foto: B. Strohmaier

Von Sarah Schwellinger

Nur drei Punkte trennten den FC Viktoria Backnang vor dem Duell gegen den SV Fellbach. Nun sind es sechs. Der FCV ließ beim 0:1 gegen den SVF zu Hause wichtige Punkte liegen und bleibt im Tabellenkeller der Fußball-Landesliga.

„Wir haben uns auf so ein Spiel eingestellt, wir wussten, dass es ein Kampf über 90 Minuten werden würde. Trotzdem haben wir teilweise nicht intelligent genug gespielt und zu wenig Torchancen gehabt“, sagte Viktoria-Trainer Patrick Köllner nach der Partie. Die Begegnung war von Beginn an hektisch. Die Gäste setzten die Hausherren sofort unter Druck. Die schnellen Angriffe machten der Backnanger Abwehr immer wieder zu schaffen. Philipp Röseke nutzte seine Chance in der 31. Minute zum 1:0 der Gäste. Sein Schuss aus rund 15 Metern ging an die Latte, Ulas Yagmur holte das Leder zwar von der Linie, der Linienrichter entschied jedoch auf Tor.

In der ersten Halbzeit fehlten der Heimmannschaft die Torchancen, in der zweiten Spielhälfte besserte sich das jedoch nicht, Fellbach griff früh an und holte sich in entscheidenden Zweikämpfen die Bälle. In der 53. Minute sah Fellbachs Spielführer Thomas Doser Rot. Bei einem Freistoß erwischte er Shkodran Prushi mit dem Arm im Gesicht. Die Elf aus Fellbach ging nach der Roten Karte in die Defensive, machte hinten zu. Backnang setzte seine Überzahl nicht richtig um. Mit langen Bällen nach vorn versuchte der FCV, den Anschlusstreffer zu erzielen. Das gelang aber nicht. Die langen Pässe kamen immer seltener an oder konnten nicht weiter verwertet werden. Ab der 82. Minute ging es für Backnang ebenfalls zu zehnt weiter. Manuel Popescu musste wegen wiederholtem Foul mit Gelb-Rot runter. In den letzten Minuten konnte der FCV trotz mehrerer Versuche nichts mehr ausrichten. Zu ungefährlich blieben die Schüsse Richtung Tor.

„Das war schon eine Reaktion der Mannschaft auf das Spiel gegen Schluchtern. Gegen die Aramäer Heilbronn nächste Woche müssen wir genau so schnell spielen, aber zielstrebiger nach vorne arbeiten“, gab Patrick Köllner den Ausblick auf die kommende Partie.

FC Viktoria Backnang: Hübsch – Atesoglu (80. Hils), Mergim Collaku, Yagmur, Prushi – Lindemann (56. Zeich), Stoyanov (65. Hoffmann), Labinot Collaku, Ribeiro – Popescu, Asare (75. Thienst). – SV Fellbach: Gutsche – Ackermann, Marx, Doser, Mosca – Röseke (65. Miller), Helmle (86. Nokaj), Hörterich, Binder – Mutic (56. Plaste), Schulz. – Tore: 0:1 (30.) Röseke. – Gelb-Rote Karte: Popescu (81.). – Rote Karte: Doser (50.). – Schiedsrichter: Bisaki (Böblingen). – Zuschauer: 100.