FCV verliert nach großem Kampf unglücklich mit 2:3

Auch beim TSV Heimerdingen reicht es dem Fußball-Landesligisten nicht zum ersten Auswärtssieg in der Rückrunde

(cls). Nach durchwachsener erster Halbzeit steigerte sich der Fußball-Landesligist FC Viktoria Backnang in der zweiten Halbzeit. Am Ende verlor das Schlusslicht aber beim TSV Heimerdingen mit 2:3.

Vom Anpfiff an entwickelte sich ein Spiel, das vorwiegend in Richtung des Backnanger Tores lief. Einen ersten Torschuss gab Heimerdingens Jörn Pribyl in der 12. Minute ab. Die erste Chance des FCV durch Viktor Ribeiro in der 15. Minute wurde von Keeper Lukas Emmrich vereitelt. Besser machte es in der 16. Minute der Heimerdinger Patrick Kraut, der nach einer Flanke von der linken Seite gedankenschnell einen Abpraller der Backnanger Abwehr zum 1:0 über die Linie drückte. Der Schock des frühen Gegentors war den Backnangern nun deutlich anzumerken. In der 20. Minute lief Kraut allein auf Clemens Stöver zu, scheiterte jedoch am Backnanger Schlussmann. Für kurze Entlastung sorgte eine Flanke von Patrick Übele, die in letzter Sekunde von Heimerdingens Schlichting zur Ecke geklärt wurde. Auch in der Folge nutzte Heimerdingen, die sich bietenden Chancen nicht, als Röcker am leeren Backnanger Gehäuse vorbeiköpfte (30.) und Ancona in Stöver seinen Meister fand (31.). Die Viktoria erzeugte außer durch einen Freistoß von Labinot Collaku (37.) kaum noch Gefahr.

Nach der Pause störten die Backnanger den Gegner früher im Spielaufbau. Es dauerte jedoch bis zur 53. Minute, ehe der FCV durch Loris Hoffmann zum ersten Abschluss kam. Die Backnanger hatten weiterhin mehr vom Spiel, konnten ihre Überlegenheit allerdings nicht in Zählbares umwandeln. Besser machte es der Gastgeber nach einer Stunde, als ein schneller Konter durch Pribyl schön ins lange Eck vollendet wurde. Wer dachte, das wäre die Entscheidung, sah sich getäuscht. Die Gäste steckten nicht auf und kamen so im Gegenzug durch Dominik Hils zum Anschluss. Der FCV-Akteur setzte mit Ribeiro den Heimerdinger Schlussmann unter Druck und vollendete aus kurzer Distanz (61.). Backnang war weiterhin feldüberlegen, ohne jedoch zwingend zum Abschluss zu kommen.

Entschieden schien das Spiel in der 81. Minute, als der eingewechselte Sebastian Riesch gegen aufgerückte Backnanger das 3:1 erzielte. Doch wieder gab sich der FCV nicht auf und kam erneut zum schnellen Anschluss durch Mergim Collaku, der eine Vorlage von Marek Zeich aus kurzer Distanz ins lange Eck verwertete (84.). Die Gäste warfen nun alles nach vorne, doch immer wieder wurden Schüsse geblockt oder geklärt. Somit blieb es bei der unglücklichen 2:3-Niederlage der Grünen.

TSV Heimerdingen: Emmrich – Di Natale, Schlichting, Pellegrino – Sancaktaroglu, Pribyl, Schäffler, Öztürk (75. Riesch), Ancona – Kraut, Röcker (68. Lubenskiy). – FC Viktoria Backnang: Stöver – Übele (85. Asare), Thienst, Deister, Mozer (85. Fall Niang) – Hoffmann, Heller – Labinot Collaku (46. Mergim Collaku), Hils (62. Zeich), Ribeiro – Fall. – Tore: 1:0 (16.) Kraut, 2:0 (60.) Pribyl, 2:1 (61.) Hils, 3:1 (81.) Riesch, 3:2 (84.) Mergim Collaku. – Schiedsrichter: Jenninger (Adelmannsfelden). – Zuschauer: 150.