Keine Punkte, aber drei Platzverweise für den FCV

Der Vorletzte der Fußball-Landesliga verliert das Kellerduell bei seinem Ex-Trainer George Carter in Pflugfelden mit 2:4

(cls). Ohne Punkte, aber mit drei Feldverweisen im Gepäck trat Fußball-Landesligist FC Viktoria Backnang die Heimreise vom Duell mit Aufsteiger TV Pflugfelden an. 2:4 verloren die Murrtaler gegen die Elf des früheren Backnanger Verbandsligakickers und FCV-Trainers George Carter. Die Grünen lagen früh mit 0:2 hinten und kämpften sich trotz Unterzahl wieder ran. Erst als der Schiedsrichter zwei weitere Backnanger des Feldes verwies, waren die Gastgeber nicht mehr zu stoppen.

Nach den zwei verschenkten Punkten am letzten Sonntag gegen den TSV Crailsheim wollte die Viktoria alles daran setzen, diesmal dreifach zu punkten. Zunächst spielten jedoch nur die Gastgeber, die mit langen Bällen immer wieder gefährlich hinter die Backnanger Abwehr kamen. Wie in der zweiten Minute als ein Schuss von Karagiannis knapp über das Tor strich. Die einzige Chance der Grünen in der Anfangsphase hatte Labinot Collaku, der alleine vor dem Torwart jedoch knapp vorbeizielte (7.). Kurz darauf war es FCV-Torwart Maxi Hübsch, der einen Schuss des agilen Scimenes aus kurzer Distanz parierte (9.). Acht Minuten später war auch Hübsch machtlos. Karagiannis steckte schön auf La Greca durch und der vollendete aus halbrechter Position zum 1:0 für Pflugfelden. In der 25. Minute war erneut Karagiannis der Vorbereiter. Diesmal traf Robin Härter aus kurzer Distanz zum 2:0. Im Anschluss daran rückte Schiri Adelsberger in den Blickpunkt, als er nach einem harmlosen Kontakt zwischen Hübsch und dem Torschützen Härter überzogen Rot zückte (26.). Das Spiel wurden nun ruppiger. Backnang bot dem Gegner in Unterzahl Paroli. Glück hatten die Gäste, als Ribeiro im Anschluss an eine Ecke auf der Linie klären konnte (40.). Doch die Grünen steckten nicht auf und wurden kurz vor der Halbzeit belohnt. Nach einem schnellen Gegenstoß vollendete Dominik Hils wunderschön aus 15 Metern in den rechten oberen Winkel (43.). Nur eine Zeigerumdrehung später hatten die Gastgeber Glück, nicht den Ausgleich zu kassieren. Nach schöner Vorarbeit von Ribeiro köpfte Dieylani Fall aus kurzer Distanz übers leere Tor.

Nach der Pause war zu spüren, dass die Endphase der ersten Häfte dem FCV Mut gemacht hatte. Trotz Unterzahl waren die Gäste spielbestimmend und hätten durch Collaku (49.) und Ribeiro (54.) ausgleichen können. Einzig in der 68. Minute verloren die Gäste Karagiannis aus den Augen. Er scheiterte aber am eingewechselten Torwart Clemens Stöver. Das Spiel war geprägt von Kampf und vielen gelben Karten auf beiden Seiten. Zu viele. So kam es, dass die Grünen erneut dezimiert wurden, als Übele nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte sah (72.). Mit zwei Mann weniger stimmte die Ordnung nicht mehr, Scimenes nutzte das zum 3:1 (75.). Doch der Vorletzte gab nicht auf. Nur 60 Sekunden danach legte Hils für Deaylani Fall auf, der erneut auf 2:3 verkürzte. Den Schlusspunkt setzte der Schiri, als er Loris Hoffmann nach einem strittigen Foul ebenfalls mit Gelb-Rot vom Platz schickte und auf Elfmeter für Pflugfelden entschied (85.). Den verwandelte Orak.

TV Pflugfelden: Hornek – Carter (71. Harnoß), Tsiolakidis (13. Maczynski/55. Mercante), Orak, Yannick Härter – Gashi, Robin Härter, Coppola, La Greca, Scimenes – Karagiannis. – FC Viktoria Backnang: Hübsch - Übele, Deister, Hoffmann, Mozer - Heller, Hils, Fall Niang (27. Stöver), Labinot Collaku (80. Zeich), Ribeiro, Fall. – Tore: 1:0 (17.) La Greca, 2:0 (25.) Robin Härter, 2:1 (43.) Hils, 3:1 (76.) Scimenes, 3:2 (77.) Fall, 4:2 (86.) Orak. – Gelb-Rot: Übele (72.), Hoffmann (85.) – Rot: Hübsch ( 26.) – Schiedsrichter: Adelsberger (Eggenrot). – Zuschauer: 150