ZDF berichtet über Verstoß gegen Hochwasserschutz

Backnanger Fall im „Länderspiegel“

BACKNANG (kf). Der Verstoß der Stadt Backnang gegen den Hochwasserschutz beim Bau des neuen Annonaygartens beschäftigt nun auch die überregionalen Medien. Unter der Rubrik „Hammer der Woche“ greift das ZDF den Fall in der Sendung „Länderspiegel“ auf, die heute um 17.05 Uhr ausgestrahlt wird. Wie berichtet, hatte die Stadt beim Bau des neuen Parks gegen das Wasserrecht verstoßen. Das Gelände liegt im Überschwemmungsgebiet, das laut Hochwassergefahrenkarte des Landes bei einem sogenannten hundertjährlichen Hochwasser überflutet würde. Aufschüttungen sind dort nur mit Genehmigung des Landratsamtes möglich und wenn dafür an anderer Stelle ein Ausgleich geschaffen wird. Beides ist beim Annonaygarten aber nicht passiert. Andreas Brunold, Vorstandsmitglied der Ortsgruppe Backnanger Bucht beim Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND), hatte den Verstoß entdeckt und angezeigt. Oberbürgermeister Frank Nopper räumte den Fehler im April ein und kündigte an, dass der erforderliche Ausgleich nachträglich geschaffen werden soll. Unklar ist im Moment noch, ob die Stadt trotzdem die erhofften Zuschüsse für den Park erhält. In einem Brief an Andreas Brunold hatte das Bundesumweltministerium mitgeteilt, dass eine Förderung mit Bundesmitteln vorerst nicht weiterverfolgt werde.