Von Baugerüst erschlagen - Fußgänger stirbt an Verletzungen

Hamburg (dpa) - Ein Passant ist in Hamburg bei starkem Wind von einem umfallenden Baugerüst erschlagen worden. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers hatte sich das Gerüst vermutlich in Folge starker Windböen vom Dach eines siebengeschossigen Bürogebäudes gelöst. Der 38-Jährige sei von den Gerüstteilen getroffen und lebensgefährlich verletzt worden. Am Nachmittag sei er dann seinen Verletzungen erlegen, teilte die Polizei mit. Für Hamburg waren orkanartige Böen mit bis zu 117 km/h vorausgesagt worden. Die Meteorologen erwarten vor allem an der Nordsee Orkanböen bis 120 Stundenkilometern.