Polizei klärt Raubüberfälle auf

18-Jähriger als Verdächtiger gefasst

FELLBACH (pol). Die Polizei hat nach intensiven Ermittlungen eine Serie von Raubüberfällen aufgeklärt. Ein 18-Jähriger aus Fellbach wurde als Tatverdächtiger gefasst.

Die Serie begann Ende Juli. Damals betrat ein mit einer Pistole bewaffneter und mit einem Tuch maskierter Mann eine Tankstelle in der Schorndorfer Straße und forderte von einem Angestellten die Herausgabe der Einnahmen. Der Räuber erbeutete mehrere Hundert Euro. Am 10. und 15. August folgten zwei weitere Überfälle mit gleichem Tathergang. Dabei waren ein Schnellrestaurant in Fellbach und eine Tankstelle in Schorndorf betroffen. Der Räuber entkam jeweils mit der Beute von mehreren Hundert Euro. Dass ein Zusammenhang zwischen den Fällen bestand, war schnell klar. Doch die Ermittlungen führten lange Zeit nicht auf die Spur eines Täters, bis sich Zeugen bei der Polizei meldeten, die die Person wiedererkannten, deren Bilder im Zuge der Fahndung veröffentlicht worden waren. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart erwirkte daraufhin gegen den 18-jährigen Tatverdächtigen einen Beschluss zur Durchsuchung seiner Wohnräume. Dort konnte die Kripo Waiblingen dann am Donnerstagmorgen Beweismittel sicherstellen. Der junge Mann war bei seiner Befragung geständig und räumte die Taten ein. Nach den polizeilichen Ermittlungen wurde er auf freien Fuß gesetzt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.