Europa hat sich gezeigt

Turngala der TSG Backnang im ausverkauften Bürgerhaus

Europa war das farbenprächtige Thema der Turngala der TSG Backnang. Foto: C. Cocks

(ck). Kraft, Eleganz und Leichtigkeit erlebten die Besucher bei der Turngala der TSG Backnang 1846 unter dem Motto Europa im ausverkauften Bürgerhaus. 50 Turnerinnen eröffneten farbenprächtig die Veranstaltung mit der Ode an die Freude. „Es ist immer spannend zu sehen, was unsere Übungsleiter mit den Turnerinnen und Turnern auf die Beine stellen“, sagte Abteilungsleiter Rainer Böhle.

Den Auftakt der turnerischen Vorführungen machten die Nachwuchsturner unter der Leitung von Robert Steiner. Amüsant präsentierten die jüngsten Athleten eine Radtour durchs flache Holland. Das Showteam, das seit zehn Jahren zum regelmäßigen Angebot der Turner gehört, zeigte eindrucksvoll und mit klassischer Filmmusik untermalt unter der Regie von Giannina Condello den Machtkampf der Mafiagiganten in Italien. Die Reise ging weiter nach Spanien. Viva Espana, so war das Motto der Nachwuchsturnerinnen von Ellen und Gitte Layer. Von Spanien ging es nach Frankreich und nach Paris mit den Turnerinnen der rhythmischen Sportgymnastik unter der Leitung von Lisa-Maire Ott, Vanessa Wegner und Selina Müller. Die TSG-Übungsleiter Giannina Condello und Bianca Mayer zauberten im Bann der Polarlichter eine effektvolle Lichtershow auf die Bühne. „Die Vielfältigkeit macht unsere Turngala aus“, versprach Böhle. Der Abstecher in die Schweiz mit den Ligaturnern zeigte, wie Humor mit turnerischen Leistungen gepaart werden kann. Unter dem Motto „Wer hat’s erfunden“ präsentierten Florian Ellinger und Björn Kuhn eine spaßige Vorstellung. Die Reise ging weiter ins entfernte Russland. Magische Momente demonstrierten ein weiteres Mal die Turnerinnen der rhythmischen Sportgymnastik aus dem Heimatland der anmutigen Sportart. Stark war die Inszenierung des Beitrages der Ligaturnerinnen über Irland durch Melanie Andergassen und Eva Gier. „Wer bis heute noch keinen Urlaub gebucht hat, der hat spätestens jetzt Lust auf Irland bekommen“, sagte Böhle. Griechenland war Gastgeber für die Finalshow. Zum Abschluss präsentierten sich alle Mitwirkenden zum Sirtaki auf der Bühne.