TSG-Fußballer unterziehen sich einigen Härtetests

Neun Vorbereitungsspiele, bis es in Göppingen wieder ernst wird

(stg). Vor beinahe vier Wochen verabschiedeten sich Backnangs Oberliga-Fußballer zwar mit einer 0:3-Heimniederlage gegen Spitzenreiter Balingen in die Winterpause, aber mit 22 Punkten und Platz elf kann die TSG als Neuling zufrieden sein. Es ist eine sehr gute Basis, um in den restlichen 16 Partien den Ligaverbleib unter Dach und Fach zu bringen. Und dafür wird ab Montag, 8. Januar, auch wieder richtig hart gearbeitet – um 19 Uhr bittet Trainer Beniamino Molinari sein Team zur ersten Einheit im neuen Jahr in die Etzwiesen.

Nur zwei Tage später steht das erste Vorbereitungsspiel auf dem Programm, das auch gleich ein echter Härtetest ist. Am Mittwoch, 10. Januar, geht es um 19 Uhr in Allmersbach im Tal gegen den benachbarten Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach. Ein Wiedersehen mit dem früheren Mitspieler Keven Schlotterbeck gibt es am Sonntag, 14. Januar (14 Uhr), wenn Regionalligist SC Freiburg II unter dem Viadukt vorbeiguckt. Am Samstag, 20. Januar, empfangen die Roten um 14 Uhr die U19 des VfB Stuttgart. Beim Verbandsligisten Calcio Leinfelden-Echterdingen testet Backnang am Mittwoch, 24. Januar (19.30 Uhr). Dessen Ligarivale TSV Ilshofen kreuzt am Samstag, 27. Januar, um 14 Uhr in den Etzwiesen auf. Nur vier Tage später gastiert die TSG um 19 Uhr beim Landesligisten TV Oeffingen, ehe ein weiterer schwerer Prüfstein wartet. Am Samstag, 3. Februar, tritt das Molinari-Team um 14 Uhr beim Regionalligisten VfB Stuttgart II an. In Unterweissach wird am Dienstag, 6. Februar, um 19 Uhr gegen Landesliga-Spitzenreiter SV Breuningsweiler gekickt.

Zur Generalprobe vor dem Wiederbeginn fährt die TSG Backnang am Samstag, 10. Februar, um 14 Uhr zum Verbandsligisten SF Schwäbisch Hall, ehe es eine Woche später um 15.30 Uhr in Göppingen wieder um Punkte geht.