Das Vokalprojekt in St. Michael

SCHWÄBISCH HALL. Bei der „Stunde der Kirchenmusik“ in der Schwäbisch Haller Kirche St. Michael steht am Epiphaniasfest, 6. Januar, um 18 Uhr ein Konzert mit dem Vokalprojekt aus Berlin auf dem Programm. Das Ensemble singt die Motette „Fürchte dich nicht“ von Johann Sebastian Bach, die „Messe für zwei vierstimmige Chöre“ von Frank Martin, die Motette „Wie lieblich sind deine Wohnungen“ von Heinrich Schütz und ein „Pater noster“ des fränkischen Komponisten Max Baumann. Die Leitung hat Julian Steger. Das Vokalprojekt wurde 2013 gegründet und vereint junge Sänger aus allen Teilen Deutschlands. Sie verbindet besondere musikalische Fähigkeit, erworben durch Instrumentalunterricht und das langjährige Musizieren in Chören oder ein Musikstudium, heißt es in der Vorschau. Mehrmals im Jahr kommen rund 25 Mitglieder des Chors zu Projektphasen zusammen, um intensiv zu proben, gemeinsam am einmaligen Klang zu feilen und schlüssig konzipierte Konzertprogramme aufzuführen. Höhepunkte der vergangenen Projekte waren eine Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk sowie ein Auftritt im Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin Anfang 2016. Der Eintritt zur Stunde der Kirchenmusik ist frei. Weitere Infos: www.musikanstmichael.de