Medien: Spotify reichte Antrag für Börsengang ein

New York (dpa) - Der weltgrößte Musikstreaming-Dienst Spotify setzt laut Medienberichten zu seinem seit langem erwarteten Börsengang an. Die in Schweden beheimatete Firma habe vor dem Jahreswechsel einen vertraulichen Antrag für eine Aktienplatzierung in den USA eingereicht, berichteten unter anderem die Website «Axios», die «Financial Times» und das «Wall Street Journal». Spotify kommentierte die Berichte nicht, wollte sie aber auch nicht dementieren. Spotify wolle zum Ende des ersten Halbjahres an der Börse starten, schrieben die «Financial Times» und das «Wall Street Journal».