Frontal gegen Hauswand gekracht

FELLBACH. Eine 72-jährige Autofahrerin ist am Freitagvormittag mit ihrem Auto frontal gegen eine Hauswand gekracht. Zusammen mit ihrer Beifahrerin war sie laut Polizei gegen 11 Uhr auf der Stettener Straße in Richtung Rommelshauser Straße unterwegs. Diese vorfahrtsberechtigte Straße überquerte sie offenbar mit hoher Geschwindigkeit. Als sie an einem Ampelmast vorbeischrammte, verlor sie die Kontrolle und kam von der Straße ab. Der VW durchbrach eine Gartenmauer, prallte gegen die Mauer eines Wohnhauses und kam dort auf der Beifahrerseite zum Liegen. Die Autofahrerin und ihre 62-jährige Begleiterin wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Dem ersten Anschein nach wurden beide Insassinnen allenfalls leicht verletzt. Bis zur Bergung des Wagens wurde die Ortsdurchfahrt bei der Einmündung gesperrt und der Verkehr umgeleitet . Der Schaden am VW dürfte bei etwa 10000 Euro liegen. Die Bezifferung des Fremdschadens war noch nicht möglich.