Kantersieg und Revanche

9:1 für die TSV-Tischtennisspieler

(ol). Oberbrüdens Landesliga-Tischtennisspieler starteten mit einem Kantersieg in die Rückrunde. Der TSV fertigte die TG Donzdorf III in eigener Halle mit 9:1 ab und nahm damit Revanche für die überraschende 7:9-Hinrundenpleite, die für das Schlusslicht den bislang einzigen Saisonsieg bedeutete.

Durch drei klare Siege ohne Satzverlust verschafften sich die Hausherren bereits in den Eingangsdoppeln einen beruhigenden Vorsprung. Danach erhöhten Daniel Quiram, Heiko Tomaschek, Christoph Krenzlin, Jürgen Köberl und Dieter Senge mit ungefährdeten Erfolgen auf 8:0. Nur Oliver Letzgus hatte nicht gerade seinen besten Tag erwischt, er unterlag gegen Robert Schäffler mit 0:3. So blieb es letztlich Quiram vorbehalten, den noch fehlenden Punkt gegen Christian Geiger einzufahren. Weil Murrhardt gegen Spitzenreiter Beinstein den Kürzeren zog, rückte Oberbrüden mit dem Heimsieg wieder auf den zweiten Rang vor.

Ergebnisse: Quiram/Tomaschek – D’Elia/Bischoff 3:0, Krenzlin/Köberl – Geiger/Schäffler 3:0, Senge/Letzgus – Wägerle/Gruber 3:0, Quiram – Wägerle 3:1, Tomaschek – Geiger 3:0, Krenzlin – Bischoff 3:0, Köberl – D’Elia 3:1, Senge – Gruber 3:0, Letzgus – Schäffler 0:3, Quiram – Geiger 3:0.