Fernow verlässt den HCOB-Rivalen

Pfullingen muss Trainer suchen

(aho). Nur noch bis zum Ende der laufenden Saison trainiert Till Fernow den Handball-Drittligisten VfL Pfullingen. Der in Stuttgart wohnende Coach mit Wurzeln bei der HSG Marbach/Rielingshausen wird im Sommer Vater von Zwillingen und will es handballerisch etwas ruhiger angehen lassen, schließt eine Rückkehr auf die Trainerbank jedoch nicht aus. Fernow ist seit 2007 beim Ligarivalen des HC Oppenweiler/ Backnang aktiv – zunächst als Spieler, seit 2014 als Trainer. Er führte Pfullingen in die Dritte Liga und sorgte zuletzt mit einem Interview für Aufsehen, in dem er die Bildung einer Spielgemeinschaft mit dem Lokalrivalen Neuhausen/Erms anregte. Ziel: Mit vereinten Kräften die Voraussetzungen schaffen, um im Raum Reutlingen wieder Bundesliga-Handball präsentieren zu können. Am Samstag um 20 Uhr ist der VfL Pfullingen beim HCOB zu Gast – zum vorerst letzten Mal mit Fernow.