Robin Angerer holt Goldmedaille

TSG-Judokas mit guten Leistungen

(kk). Vier von sieben Judokas der TSG Backnang, die bei den württembergischen U-18-Einzelmeisterschaften in Esslingen dabei waren, qualifizierten sich für die süddeutschen Titelkämpfe. Robin Angerer war in der Klasse bis 66 Kilogramm der einzige Goldjunge. Mit vier Siegen in Folge zog er ins Finale ein, in dem er auf seinen Klubkameraden Erik Wilczek traf, der zuvor auch schon vier Erfolge hatte feiern können. Im Finale behielt Angerer die Oberhand, doch auch Wilczek reichte Platz zwei, um das begehrte Ticket zu lösen.

Ben Pfizenmayer (bis 50) war nach zwei Kämpfen zwar sieglos, da er aber nur einer von drei Startern in dieser Klasse war, schaffte er aus dem Grund ebenfalls die Qualifikation. Der vierte TSG-Teilnehmer bei der süddeutschen Meisterschaft ist Niklas Biskupic (bis 60). In sechs Duellen lieferte er einen Mix aus Siegen und Niederlagen und positionierte sich am Ende auf dem fünften Rang. Melvin Dierolf (bis 73) landete mit zwei Niederlagen auf Platz sieben, dasselbe Ergebnis erreichte Jonas Riener (bis 66). Nach drei verlorenen Kämpfen waren die württembergischen Titelkämpfe auch für Philip Wannke (bis 66) vorbei. Zu den Titelkämpfen nach Ingolstadt geht’s für die vier Qualifizierten schon am Sonntag.