Drei TSG-Teams eine Runde weiter

Hallenfußball auf Verbandsebene

(pm). Jeweils als Bezirkshallenmeister hatten sich die D- und C-Jugend-Fußballerinnen der TSG Backnang für die Vorrunde auf der Verbandsebene qualifiziert. Die jüngeren Mädchen aus den Etzwiesen lösten in Korntal jetzt auch das Ticket für die WFV-Zwischenrunde. Sie erwiesen sich als Minimalistinnen, denn nur zwei Tore in fünf Begegnungen reichten zu neun Punkten und dem zweiten Platz. Nur der SV Onolzheim landete mit 13 Zählern vor den Roten.

Noch stärker und vor allem torhungriger trumpften die C-Mädchen in Oppenweiler auf. Sechs Spiele, sechs Siege, 9:0 Tore und ein Achtpunktepolster auf die SGM Wendlingen-Ötlingen – das war eine deutliche Ansage, die darauf hoffen lässt, dass die Zwischenrunde am 18. Februar für Backnang auch nur eine Zwischenstation auf dem Weg ins Landesfinale am 25. Februar sein wird.

Auch die D-Junioren der TSG sicherten sich bei ihrem Vorrundenturnier des WFV-Sparkassen-Cups in Bonlanden Platz eins. Die Jungs fuhren vier Siege ein (2:1 gegen die SG Union Wasseralfingen, 3:1 gegen den FC Esslingen, 4:1 gegen den GSV Maichingen, 3:1 gegen die SGM Gaisbach/Kupferzell) und erlitten eine Niederlage (1:2 gegen den FC Union Heilbronn). Da sich Esslingen im letzten Spiel gegen Heilbronn behauptete, reichte es für Backnang mit dem besseren Torverhältnis für Rang eins.

Die C- und die E-Junioren der TSG Backnang mussten das Aus in der Vorrunde auf Verbandsebene hinnehmen.