Doping-Skandal: 47 Russen bleibt Olympia-Teilnahme verwehrt

Pyeongchang (dpa) - 45 weitere russische Sportler und zwei Betreuer bleiben von den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang ausgeschlossen. Der Internationale Sportgerichtshof CAS wies ihre Klage gegen die IOC-Entscheidung wenige Stunden vor der Eröffnungsfeier zurück. Russland muss somit auf zahlreiche Stars wie den sechsmaligen Shorttrack-Olympiasieger Viktor Ahn, Biathlon-Staffel-Olympiasieger Anton Schipulin, sowie die Top-Ski-Langläufer Sergej Ustjugow und Ruslan Sacharow und Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Xenia Stolbowa verzichten.