Wieder Giftköder ausgelegt

Hunde fraßen Rattengift

ALTHÜTTE (pol). Bereits zum fünften Mal sind in der Gemeinde Althütte Giftköder ausgelegt worden. Wiederum wurde versucht, zwei Hunde mit Giftködern zu vergifteten. Die Tiere mussten mit Vergiftungserscheinungen beim Tierarzt behandelt werden. Wie die Polizei mitteilt, überlebten die beiden Vierbeiner. Vermutlich wurden Köder mit Rattengift im Bereich einer Wiesenfläche an der Uhlandstraße ausgelegt, heißt es in der Pressemitteilung. Erstmals ist ein Giftköder im Juli vergangenen Jahres ausgelegt worden. Der Hund, der seinerzeit diesen Köder gefressen hatte, überlebte. Im September 2009 starb ein Hund, der einen solchen Köder zum Opfer gefallen war. Ein weiteres Vorkommnis ist Ende Dezember 2009 bekannt geworden. Danach war zunächst Ruhe. Die Polizeihundestaffel in Schorndorf prüft derzeit den jüngsten Vorfall, der sich Mitte Juli, also erst vor wenigen Wochen, in Althütte ereignet haben soll. Zeugen werden gebeten, Verdächtiges an die Polizeihundestaffel in Schorndorf unter der Telefonnummer 07181/994430 mitzuteilen.