5000 Euro auf mehrere Projekte verteilt

Verein Menschen in Not hilft sozialen Einrichtungen und bei schlimmen Schicksalsschlägen
Spendenübergabe: Der Verein Menschen in Not will unbürokratisch helfen. Foto: privat

BACKNANG (pm). Der rosarote Sparkäfer an der B14 in Maubach ist das Wahrzeichen des Vereins Menschen in Not Da Toni. Die Initiative unterstützt soziale Einrichtungen oder von Unglücken betroffene Menschen aus dem unmittelbaren lokalen Umfeld. „Unser Ziel ist, direkt und unbürokratisch zu helfen. Wir haben keine Verwaltungskosten, jeder gespendete Euro kommt an“, versichert Antonio Folla, Gründer und Vorsitzender des Vereins. Von den im Vorjahr gesammelten Spendengeldern wurden jetzt 5000 Euro auf verschiedene Projekte verteilt. Dazu gehört die kleine Erika, die ohne Darm geboren wurde und in einer Pariser Spezialklinik behandelt wird. Unterstützt wird eine Delfintherapie für den mehrfach behinderten 19-jährigen Lou sowie eine Familie aus Auenwald, deren kleiner Sohn nach einem tragischen Unfall schwerstbehindert und auf professionelle Betreuung angewiesen ist. Ferner wurden die Schulseelsorge Backnang, die katholische Sozialstation, der Backnanger Verein Kinder- und Jugendhilfe und der Freundeskreis der Pestalozzischule bedacht.