Korso, Fahrzeugschau und Hocketse

4. Kaelble-Oldtimertreff: Zwei Tage lang dreht sich alles um die Nutzfahrzeuge des ehemaligen Backnanger Traditionsunternehmens

Am kommenden Wochenende ist Backnang wieder ein Treffpunkt für alle Freunde historischer Nutzfahrzeuge. Die Techniksammlung Backnang lädt zum 4. Backnanger Kaelble-Oldtimertreff ein. An der Veranstaltung nehmen rund 50 Fahrzeuge aus ganz Deutschland teil, sowohl von Kaelble hergestellt als auch andere Fabrikate.

Moderation und Foto-Stopp vor dem Rathaus: Der Oldtimer-Korso am Samstag auf der Marktstraße beginnt um 13 Uhr. Archivfoto: E. Layher

BACKNANG (pm). Am Samstag und Sonntag, 17. und 18. September, wartet auf die Besucher ein abwechslungsreiches Programm mit Korso durch die Marktstraße, Fahrzeugschau, Ausstellungseröffnung, Kaelble-Hocketse und Tag der offenen Tür in der Techniksammlung.

Am Samstag um 13 Uhr startet der Korso durch die Marktstraße, an dem hauptsächlich historische Lastwagen und Zugmaschinen teilnehmen, mit Moderation und Foto-Stopp vor dem Rathaus. Nach einer Ausfahrt nach Großaspach findet von 16 bis 18 Uhr die große Fahrzeugschau auf dem Tesat-Parkplatz in der Fabrikstraße statt. Es werden Fahrzeuge der Baujahre 1916 bis 1984 präsentiert. Die Besitzer der meist auf Hochglanz polierten Prachtstücke stehen für Auskünfte zu Fahrzeugdaten und die Historie ihrer Fahrzeuge bereit.

Gegen 17.30 Uhr begrüßt Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper die Teilnehmer auf dem Tesat-Parkplatz. Um 18 Uhr wird dann die Ausstellung „Die Geschichte der Kaelble-Radlader“ in der Kaelblehalle in der Mühlstraße 13 eröffnet. Die Einführung hält Werner Zick. Anschließend wird zur „Kaelble-Hocketse“ auf dem Tesat-Parkplatz geladen.

Am Sonntag können von 11 bis 16 Uhr die verbliebenen Fahrzeuge besichtigt werden. Die Techniksammlung präsentiert sich mit einem Tag der offenen Tür in der Kaelblehalle. Die Abteilung Kaelble zeigt Motoren und Fahrzeuge von Kaelble sowie die neu zusammengestellte Sammlung von Kaelble-Modellen. Auch die Abteilungen Gerberei und Spinnerei können Interessierte an diesem Tag besichtigen. Ehrenamtliche Mitarbeiter der Techniksammlung präsentieren viele Maschinen und Geräte im laufenden Betrieb. Der Eintritt für die komplette Veranstaltung ist frei, für das leibliche Wohl ist an beiden Tagen gesorgt.