Kutschera und Krenzlin gewinnen

Tischtennisturnier in Bettringen

(pm). Die Tischtennisasse aus dem Raum Backnang spielten beim Turnier in Bettringen eine prägende Rolle. Im Einzel der Männer A, also in der Königsklasse, setzte sich Christoph Krenzlin von Landesligist TSV Oberbrüden im Endspiel gegen Roman Loss vom FC Schechingen durch. Den entscheidenden fünften Satz in diesem Krimi gewann Krenzlin knapp mit 11:9. Es war für ihn nach dritten Plätzen 2008 und 2011 der erste Sieg in Bettringen. Im Doppel der Männer A landeten Volker Jocher und Cristof Erkert von den SF Großerlach auf dem dritten Rang. Mit Thomas Fränznick (Spvgg Oedheim) wurde Markus Kocher (Spvgg Kleinaspach) im Doppel der Männer B ebenso Dritter.

Im Einzel der Frauen A belegte Kerstin Fischer von Verbandsligist TTV Burgstetten den zweiten Platz. Sie unterlag im Finale gegen Tina Waibel (SG Bettringen) mit 1:3, nachdem sie in der Vorschlussrunde ihre Schwester Stephanie, die für den TV Weiler aktiv ist, besiegt hatte. Im Doppel machten die Fischers gemeinsame Sache und mussten sich erst im Finale gegen Tina Waibel/Natascha Eitel (SG Bettringen/TSG Steinheim) mit 1:3 beugen. Den dritten Platz in dieser Konkurrenz sicherten sich Petra Hermann und Angela Lauriola von der TSG Backnang.

Bleiben die Jugendlichen. Hier war Nicolai Kutschera vom TTV Burgstetten eine bestimmende Figur. Das Talent, das in der Verbandsklasse aktiv ist, hatte im Einzel der U-18-Jungs die Nase vorne. Es wurde der ihm vorab von Veranstalterseite zugedachten Favoritenrolle bereits in der Vorrunde gerecht und zog ungeschlagen ins Halbfinale ein. Hier setzte sich Kutschera gegen Sahin Yildiz (VfR Birkmannsweiler) nach einem engen Match mit 3:2 durch. Mit demselben Resultat behielt der Backnanger im Endspiel gegen Luca Calzetta (TSB Gmünd) die Oberhand. Im Doppel mit Sahin Yildiz sprang der zweite Platz heraus. Das Duo zog im Finale gegen Elias und Christopher Brauchle vom SC Heroldstatt im fünften Satz den Kürzeren.