Ziel: Stabile Einwohnerzahlen

Für moderate Wohnbauentwicklung

Wilhelm König

Unter das Motto Schranken abbauen stellte Wilhelm König die Aussage der UBL zum Haushalt. Er erneuerte die Forderung, das Konzept zum Hochwasserschutz schnellstens umzusetzen. Zudem sollen verschiedene Zuflüsse im Gemeindegebiet überprüft werden. Auch bei den Schulen gelte das Motto in Bezug auf Inklusion und Barrierefreiheit. König bedauerte, dass auf der Mittleren Hart bisher keine Lösung als Energiepark gefunden wurde. Belange des Umweltschutzes und die Vorstellungen des Investors gehen auseinander. Bei allen Investitionen müsse die Gemeinde auf die Folgekosten beziehungsweise auf die durch die Investition zu erwartenden Einsparungen achten. Für die kommunale Jugendarbeit forderte er eine gute Vernetzung zu Vereinen und kirchlichen Jugendgruppen. Ziel der UBL sei es, die Einwohnerzahlen in der Gemeinde zu stabilisieren. Dazu müssen wir weiterhin Möglichkeiten für eine moderate Wohnungsbau-Entwicklung anbieten. Für die Entwicklung des Rombold-Areals mahnte er Verkehrsplanung unter Einbeziehung des Edeka-Marktes an. Weiter plädierte er dafür, dass nicht benötigte Immobilien veräußert und wichtige Gebäude energetisch und technisch auf den neuesten Stand gebracht werden. Ferner will die UBL weitere Gewerbesteuerzahler gewinnen, die keine großen Flächen benötigen, wie zum Beispiel die Energiegemeinschaft.