Strampelei für einen guten Zweck

Spenden-Radtour des Backnanger Abgeordneten Gernot Gruber führte durch alle 17 Städte und Gemeinden des Wahlkreises

Für einen guten Zweck ist der Backnanger SPD-Landtagsabgeordnete Gernot Gruber gestern in die Pedale getreten: Mi t einer Spenden-Radtour durch alle 17 Gemeinden seines Wahlkreises unterstützte er die Lebenshilfe Rems- Murr und das Forum für Teilhabe.

Gab den Radfahrern – vorne: Gernot Gruber – humorvolle Worte mit auf den Weg: Lebenshilfe-Vorsitzender Hermann Witzig (rechts). Foto: A. Becher

Von Armin Fechter

BACKNANG. Da hatte sich der 52-Jährige allerhand vorgenommen. Denn seine sportlichen Stärken liegen weniger im Radeln als vielmehr im Langstreckenlauf. Gleichwohl ging er die rund 150 Kilometer, die es gestern zu bewältigen galt, beherzt an – an seiner Seite eine ganze Reihe von bewährten Sportfreunden. Dazu zählten Grubers Vetter Ralf Kircher, der im vergangenen Jahr zusammen mit vier anderen Welzheimer Extremsportlern zugunsten der Hospizstiftung nonstop an den Gardasee gefahren war, und der Kaisersbacher Kämmerer Dieter Zimmermann, der ebenfalls die Gardasee-Tour mitgemacht hat und in diesem Jahr zugunsten des Kinder- und Jugendhospizdienstes Pusteblume auf einer Extremtour nach Venedig und zurück gefahren ist. Auch mit von der Partie: Gaby Marek-Schmid, die schnellste Läuferin von Murrhardt.

Hermann Witzig, der Kreisvorsitzende der Lebenshilfe, hieß die Akteure am Paulinenlädle in der Industriestraße zum Start willkommen – „voller Bewunderung“ für den Einsatz, den sie auch bei dem nasskühlen Wetter bringen wollten. Dann schickte er die Gruppe im Beisein des Backnanger Ersten Bürgermeisters Michael Balzer und einiger weiterer Interessierter auf die Strecke, stilecht mit Countdown und Startschuss.

Von Backnang führte die Route, die einige kräftige Steigungen beinhaltete, über Allmersbach und Weissach nach Auenwald und dann hinauf nach Althütte. Von dort ging es in die Berglen sowie nach Welzheim und Alfdorf und über Kaisersbach nach Murrhardt, wo nach 90 der 150 Kilometer bei der Walterichsturnhalle eine ausführliche Vesperpause eingelegt wurde. Aus dem Murrtal hieß es dann wieder, hinauf auf die Höhen nach Großerlach und Spiegelberg zu strampeln. Von dort führte die Route nach Sulzbach, Oppenweiler und Aspach sowie über Kirchberg und Burgstetten nach Backnang zurück.

„Schön, aber anstrengend“, blickte Gruber im Vorfeld auf die Radtour und das Streckenprofil, das „nicht von Pappe“ sei. Nach einigen Trainingseinheiten auf dem Rad zeigte er sich aber doch zuversichtlich, für die ungewöhnliche Aktion die nötige Ausdauer und Puste mitzubringen. Unterwegs konnten in Welzheim und Murrhardt noch weitere Teilnehmer einsteigen. Seine Teilnahme angekündigt hatte unter anderem auch Spiegelbergs Bürgermeister Uwe Bossert, der von Spiegelberg aus bis Aspach mitradeln wollte. Am Ende resümierte Gruber: „Es hat Spaß gemacht, war aber anstrengend.“ Zu schaffen machte den Sportlern vor allem der Regen, der fast die ganze Strecke über andauerte. Bergab galt es deshalb, vorsichtig zu fahren.

Das Unternehmen zugunsten der Lebenshilfe Rems-Murr und des Forums für Teilhabe unter dem Motto „Strampeln für Spenden“ hatte der Backnanger Abgeordnete organisiert. Die Idee dazu wurde aufgrund der anderen Spendentouren der Welzheimer Radsportler geboren, voran von Ralf Kircher.

Den Wahlkreis abradeln: Dieser Gedanke ließ den sportbegeisterten Gruber nicht ruhen. Und da der Backnanger Stäffeleslauf, an dem er schon öfter teilgenommen hat, als Benefizaktion für die Lebenshilfe nur alle zwei Jahre stattfindet, bot es sich für ihn an, die Spenden-Radtour dazwischen zu schieben.

Um die Spendenbereitschaft zu befeuern, leistete Gruber selbst den ersten Beitrag: Pro Kilometer legte er zwei Euro als Grundstock in die Spendenkasse, also 300 Euro. Bis gestern waren bereits 1200 Euro zusammengekommen – die größte Einzelspende von der Firma Binder aus Burgstetten (500 Euro). Weitere Spenden werden erbeten an: Lebenshilfe Rems-Murr, Verwendungszweck: Wahlkreis17 – Radtour, IBAN: DE82 6025 0010 0008 1040 01, BIC: SOLADES1WBN bei der Kreissparkasse Waiblingen (Konto-Nummer 8104001; BLZ: 60250010).