Weltwirtschaftsforum erörtert Zukunft der Europäischen Union

Davos (dpa) - Das Weltwirtschaftsforum will heute unter anderem über die Zukunft der Europäischen Union angesichts der Flüchtlingskrise sprechen. Auf der Tagesordnung stehen auch die anhaltenden wirtschaftlichen Probleme in vielen ihrer Mitgliedsländer. Darüber diskutieren am Vormittag Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras. Auch die Regierungschefs der Niederlande, Mark Rutte, und Frankreichs, Manuel Valls, beteiligen sich.