Die Farbe wird zum bildtragenden Element

Klaudia Thiel zeigt in der Galerie des Heimat- und Kunstvereins im Helferhaus Malerei unter dem Titel „Natur und Abstraktion“

BACKNANG (pm). Die Ausstellung von Klaudia Thiel mit Schwerpunkt auf Malerei und der thematischen Festlegung auf „Natur und Abstraktion“ wird am Sonntag, 10. April, um 11.30 Uhr im Helferhaus eröffnet. Zu sehen sind einerseits realistische Darstellungen auf Basis der Aquarellmalerei, die den Bereich der schönen Natur zeigen. Hier steht besonders der farbkräftige Klatschmohn, aber auch das Wachsen, Gedeihen und Ernten, im Zentrum. Bei diesen Abbildungen geht es Klaudia Thiel darum – was die Form anbelangt – die Biegungen der Blumenstängel, die Auffaltungen der Blütenblätter und deren irisierende Schattierungen nachzuvollziehen.

Das Gestalten aus dem Leben der Farbe heraus bahnt Klaudia Thiel andererseits auch den Weg zur Abstraktion, wobei die Farbe zum bildtragenden Element wird. Zudem arbeitet sie mit Materialien wie Sand, Asche, Baumwolle, Papyrus und Japanpapier. Insgesamt gelingt es Klaudia Thiel mit ihren Bildschöpfungen eine Beziehung aufzubauen zur Natur und dem Wesen der Farbe und damit das ästhetische Empfinden der betrachtenden Personen anzusprechen und sie in den Kosmos ihrer Darstellungskunst einzubinden. Thiel arbeitet seit 2011 als freischaffende Malerin. Zuvor war sie in die Lehrtätigkeit an verschiedenen Schularten und in Heilbronn als Lehrbeauftragte für Bildende Kunst eingebunden. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist bis zum 8. Mai jeweils Dienstag bis Freitag von 17 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag sowie an Himmelfahrt, 5. Mai, von 14 bis 19 Uhr geöffnet. Die von Peter Wolf konzipierte Ausstellung „Der alte Bahnhof Backnang“ im Helferhaus-Kabinett bleibt zwischen Dienstag, 5., und Samstag, 9. April, geschlossen.