Szenische Lesung mit Musik

„Eselmänner, Hasenmann“: An dieser Station ist der Treffpunkt für die szenische Lesung mit Barbara Stoll. Foto: P. Wolf

KORB. Unterhaltsam und nachdenklich zugleich soll das neunte Ausstellungsjahr der „Köpfe am Korber Kopf“ zu Ende gehen. Am Sonntag, 17. April, ist am Skulpturenrundweg auf dem Korber Kopf die Finissage.

Unter dem Titel „Nicht ohne meinen Esel...“ trägt die Schauspielerin und SWR-Sprecherin Barbara Stoll Gedichte und Geschichten rund um die Tier-Kopf-Skulpturen von Nikola Zaric an Standort 5 des Skulpturenrundwegs vor. In ihrer Textauswahl hat sie sich von „Esel, Hase und Ohrenschmäusen“ leiten lassen und ein schillerndes Porträt des Esels von der Antike bis zur Gegenwart zusammengestellt. Spielbeginn ist um 16.30 Uhr.

Der Musiker, Komponist und Konzeptkünstler Jerry Willingham begleitet die literarische Reise auf zahlreichen ungewöhnlichen Instrumenten. Wer kurz vor dem Ende der neunten „Köpfe am Korber Kopf“ noch einmal Wissenswertes zu Künstler und Werk an allen zehn Standorten erfahren möchte, kann sich um 15 Uhr an Standort 1 des Skulpturenrundwegs einfinden. Dort startet eine letzte Kunstführung mit Ruth Messer, die im Organisationskreis der „Köpfe“ tätig ist und als Mitarbeiterin des Bildhauers und „Köpfe“-Kurators Guido Messer Interessantes zur Kunst berichten kann. Ab 16 Uhr dann wird das Bio-Weingut Hermann Schmalzried flüssigen Kunstgenuss bieten: zwischen Führung und Beginn der szenischen Lesung können sich die Kunstliebhaber bei Korber Weinen und Gebäck stärken. Die Karten kosten 14 Euro. Bei schlechtem Wetter gilt als Ersatztermin der Sonntag, 24. April.