FC Viktoria beklagt zwei verlorene Punkte

Backnangs Fußball-Landesligist startet mit einem 3:3 bei Aufsteiger TSV Schwaikheim in die neue Runde

Steuerte einen von drei Treffern des FC Viktoria bei: René Sailer (rechts).Foto: B. Strohmaier

Von Sarah Schwellinger

Zunächst zweimal einem Rückstand hinterher gerannt, dann geführt und vier Minuten vor Schluss das 3:3 kassiert: Nach dem Unentschieden im ersten Saisonspiel in der Fußball-Landesliga bei Aufsteiger TSV Schwaikheim wusste der FC Viktoria Backnang nicht so richtig, wie das Ergebnis einzuordnen ist. „Insgesamt bin ich mit der Leistung der Mannschaft zufrieden. Trotzdem ist es ernüchternd, wenn kurz vor dem Ende dann doch noch der Ausgleich fällt“, sagte Trainer Patrick Köllner.

Die Gäste waren von Anfang an stärker und legten in der Offensive großen Elan an den Tag. Hinten haperte es aber. Nach nur sechs Minuten fand Schwaikheim in der Backnanger Abwehr eine Lücke, die auch Viktor Ribeiro nicht mehr schließen konnte. Christian Seitz tauchte frei vor Maximilian Hübsch auf und schoss dem Keeper die Kugel zum frühen 1:0 durch die Beine. Die Antwort der Viktoria folgte nur zwei Minuten später. Nach einem Einwurf von Shkodran Prushi kam René Sailer an den Ball, spielte im Strafraum noch zwei Rivalen aus und vollendete dann zum 1:1.

FC Viktoria Backnang gerät

ein zweites Mal ins Hintertreffen

Der FCV war im Angriff stärker als die Hausherren und spielte mit viel Zug nach vorne, dennoch klingelte es in der 20. Minute wieder auf der anderen Seite. Felix Weiblen setzte Daniel Charpentier in Szene. Nach dessen Schuss war George Kum zur Stelle und schob zum 2:1 ein. Damit stand eine schmeichelhafte Führung für Schwaikheim zu Buche, die Gäste wollten postwendend zurückschlagen. Doch erst blieb Sailer nach dem Eckball von Simon Lindemann in der Abwehr hängen, dann schoss Terry Asare den Ball dem Torwart Simon Hieber aus aussichtsreicher Position direkt in die Arme. Besser machte es Asare vier Minuten vor der Pause. Mit einem gekonnten Heber über den Schlussmann hinweg gelang ihm das 2:2.

In der zweiten Hälfte wurde Schwaikheim in der Offensive zwar etwas aktiver, doch nun waren es die Gäste, die in der 73. Minute vorlegten. Lindemann spielte einen tollen Pass auf Marek Zeich, der zum 3:2 für Backnang abschloss. Kurz darauf hatte Sailer die dicke Chance, die Führung auszubauen. Er lief nach einem Solo alleine auf den Kasten zu, zielte jedoch vorbei.

Schwaikheim gab noch nicht klein bei und versuchte mit stürmischen Angriffen, doch noch den Ausgleich zu erzielen. Als FCV-Keeper Hübsch nach einem Schuss von Seitz bereits geschlagen war, sprang Asare in die Bresche und verhinderte das 3:3. Das war aber nur aufgeschoben, nicht aufgehoben. In der 86. Minute hatte Weiblen das Auge für Seitz, der im vielbeinigen Getümmel den Überblick behielt und zum Ausgleich für den TSV abschloss. In der Nachspielzeit versuchte die Viktoria noch einmal alles, doch es blieb beim Remis.

Backnangs Coach Patrick Köllner wollte aber nicht Trübsal blasen: „Wir hatten unsere Chancen zu einem vierten Tor, deshalb sind es leider zwei verlorene Punkte. Aber die holen wir uns nächste Woche.“

FC Viktoria Backnang: Hübsch – Prushi, Thienst (75. Uebele), Mozer – Hils (71. Deister), Colak (46. Zeich), Böhret, Lindemann, Ribeiro – Asare (88. Fall), Sailer. – TSV Schwaikheim: Hieber – Sauter (22. Bycyti), Reeves, Winkler, Schweickhardt – Seitz, Mezger, Kum (67. Lafferton), Weiblen – Charpentier (87. Bekaj), Yacoubou (64. Arnold). – Tore: 1:0 (6.) Seitz, 1:1 (8.) Sailer, 2:1 (20.) Kum, 2:2 (41.) Asare, 2:3 (73.) Zeich, 3:3 (86.) Seitz. – Schiedsrichter: Krimmer (Gailenkirchen). – Zuschauer: 150.