Erfolgreiche Heimpremiere für den FCV

Fußball-Landesligist aus Backnang behält gegen den VfL Brackenheim mit 3:0 die Oberhand

Brachte den FC Viktoria mit 1:0 in Führung: René Sailer (links).Foto: A. Becher

Von Sarah Schwellinger

Das erste Heimspiel in der Saison in der Fußball-Landesliga entschied der FC Viktoria Backnang für sich. Der Aufsteiger VfL Brackenheim wurde mit 3:0 bezwungen. Trotz des am Ende deutlichen Heimerfolgs tat sich der FCV in der ersten Halbzeit recht schwer. Von Beginn versuchten die Backnanger, den Neuling aus Brackenheim mit einem ruhigen und sicheren Spielaufbau zu kontrollieren. Doch gelang es den Gästen, das Spiel der Viktoria zeitweise aus der Hand zu nehmen und einige eigene Angriffe zu starten. Ohne deutliche Torchancen auf beiden Seiten ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel schien es, dass Backnangs Trainer Patrick Köllner die richtigen Worte gefunden hatte. Sein Team kehrte mit mehr Schwung auf den Platz zurück. Backnang versuchte, mit zielstrebigen Angriffen das erste Heimtor in der neuen Landesliga-Saison zu erzielen. Unterbrochen wird diese Euphorie in der 47. Minute, als Dustin Weissbeck nach einem hohen Zuspiel das Leder über FCV-Schlussmann Maximilian Hübsch hob. Eine Führung für die Gäste verhinderte dabei Terry Asare, indem er den Ball von der Linie schlug. Die Viktoria ließ sich dadurch nicht beeindrucken und spielte schnelle Angriffe nach vorne.

In der 59. Minute gab es den belohnenden Treffer. Nach einer eingeübten Freistoßvariante brauchte René Sailer den Ball aus nur wenigen Metern ins leere Tor schieben. „Nach der ersten etwas holprigen Halbzeit kamen wir in der zweiten Spielhälfte nach einem Standard ins Spiel. Danach fiel es uns leichter, den Gegner zu kontrollieren“, so Backnangs Trainer Köllner zum Führungstreffer.

Allerdings hatte Backnang dann Glück, denn die nächste große Torchance gehörte dem Gast aus Brackenheim. Nach einer Flanke kam Yannick-Julian Autenrieth gefährlich im Backnanger Strafraum zum Ball, doch sein Schuss ging über die Latte. Nur fünf Minuten später baute die Heimmannschaft dann ihre Führung aus. Nach einer schönen Einzelleistung über den halben Platz traf Viktor Ribeiro mit seinem Schuss aus dem Strafraum zum 2:0. Damit war die Angriffslust der Brackenheimer getrübt. Und es lief für die Backnanger leichter, einen weiteren Treffer draufzulegen. In der 90. Minute spielte der eingewechselte Dieylani Fall einen Pass auf den freistehenden Marek Zeich, der unbedrängt zum 3:0 traf. Der FCV ist mit vier Punkten aus zwei Spielen gut gestartet.

FC Viktoria Backnang: Hübsch – Mergim Collaku (82. Uebele), Prushi, Mozer – Böhret, Colak (88. Fall), Ribeiro, Lindemann, Asare (67. Franz) – Zeich, Sailer (88. Yagmur). – VfL Brackenheim: Driemer – Sigloch, Matyssek, Pfeiffer, Baum – Braun, Harmann (46. Kaymak), Reissig, Kara – Weissbeck (84. Rembold), Autenrieth. – Tore: 1:0 (59.) Sailer, 2:0 (78.) Ribeiro, 3:0 (90.) Zeich. – Schiedsrichter: Iby (Esslingen). – Zuschauer: 100.