0:6 – der FC Viktoria kommt unter die Räder

Backnangs Fußball-Landesligist kassiert bei der Spvgg Gröningen-Satteldorf eine bittere Niederlage

(stg). Vier Punkte aus den ersten zwei Partien waren ein guter Saisonstart, nun haben die Landesliga-Fußballer des FC Viktoria Backnang einen bitteren Rückschlag erlitten. Bei der Spvgg Gröningen-Satteldorf geriet die Truppe von Trainer Patrick Köllner ziemlich unter die Räder und hatte sich nach der 0:6-Pleite bei Keeper Maximilian Hübsch zu bedanken, dass diese Niederlage nicht noch deutlicher ausfiel.

Das Problem der Murrtaler in der ersten Halbzeit war vor allem, dass der Angriff praktisch nicht stattfand. Das Sturmduo René Sailer und Marek Zeich trat nur selten in Erscheinung, wurde aber auch unzureichend in Szene gesetzt. Nach 16 Minuten kassierte Backnang die erste Bude. Martin Kreiselmeyer legte die Kugel von der Grundlinie zurück auf Nils Hörle, der aus elf Metern zum 1:0 für Satteldorf einschob. Danach gestalteten die Viktorianer die Partie im Mittelfeld weiter recht ausgeglichen, aber nach vorne ging überhaupt nichts. Torchancen im ersten Durchgang? Völlige Fehlanzeige. Bei einem Tor Rückstand zur Pause wäre trotzdem noch alles drin gewesen, doch in der zweiten Minute der Nachspielzeit kassierte Backnang das 0:2. Nach einem Ballverlust am eigenen Strafraum ließ Michael Eberlein einen Verteidiger richtig alt aussehen und versenkte den Ball wieder aus elf Metern.

„Das 0:2 zu diesem Zeitpunkt hat uns irgendwie das Genick gebrochen“, berichtet FCV-Vorstandsmitglied Reiner Ebert. Vielleicht hätte ein Anschlusstreffer noch einmal Kräfte freigesetzt, doch mit Satteldorfer Doppelpack (51./52.) war die Entscheidung gefallen. Erst schloss Dominic-Pascal Kreft ein Solo, bei dem er kaum gestört wurde, mit dem 3:0 ab. Dann legte Daniel Kamptmann die Kugel für Kevin Heck ab, der das vierte Tor erzielte. Nun stellten die Gäste die Gegenwehr komplett ein und mussten froh sein, dass zumindest Keeper Hübsch noch auf dem Posten war und gute Paraden zeigte. Beim 5:0 durch Michael Eberlein (72.) und beim 6:0 kurz vor dem Abpfiff durch Michael Beyer war allerdings auch der von seinen Vorderleuten im Stich gelassene Torwart machtlos. Backnangs einziger Torschuss überhaupt durch Simon Lindemann (75.) ging drüber.

Weiter geht es am Mittwoch (19.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen Heimerdingen.

Spvgg Gröningen-Satteldorf: Schoppel – Kreft, Beck, Andreas Etzel, Hörle – Eberlein, Becker, Kreiselmeyer, Kamptmann (79. Beyer) – Michael Etzel (57. van Uden), Heck. – FC Viktoria Backnang: Hübsch – Mergim Collaku, Prushi, Mozer – Asare (62. Fall), Uebele, Lindemann, Böhret (62. Franz), Ribeiro (59. Labinot Collaku) – Zeich, Sailer (40. Popescu). – Tore: 1:0 (16.) Hörle, 2:0 (45.+2.) Eberlein, 3:0 (51.) Kreft, 4:0 (52.) Heck, 5:0 (72.) Eberlein, 6:0 (90.) Beyer. – Schiedsrichter: Bechtel (Renningen). – Zuschauer: 100.