Schlossherr Seydelmann darf weiter auffüllen

Landratsamt genehmigt bis zu 45300 Kubikmeter Erdauffüllungen – Arbeiten müssen bis Dezember abgeschlossen sein

BACKNANG (red). Mit der geplanten Parkanlage beim Katharinenschlössle kann es weitergehen. Die Erdauffüllungen wurden jetzt vom Landratsamt genehmigt. Die Behörde hatte Schlossherr Peter Seydelmann vorgeworfen, ohne Genehmigung vollendete Tatsachen geschaffen zu haben. Der Industrielle dagegen hatte von Willkür und Schikane gesprochen. Nachdem Bauherr Peter Seydelmann die notwendigen Unterlagen nachgereicht habe, „lag die Genehmigung innerhalb weniger Tage vor“. Das teilte das Landratsamt gestern in einer Presseerklärung mit. Der Geschäftsbereich Umweltschutz des Landratsamtes Rems-Murr-Kreis hat die Erdauffüllung im Park von Schloss Katharinenhof mit Auflagen genehmigt. Der Bauherr hatte die fehlenden Unterlagen über die bereits zuvor angefahrene und zwischengelagerte Menge Erde nachgereicht. Diese waren zwingende Voraussetzung für die Bearbeitung des Antrages, so die Behörde. Das Landratsamt habe die Angaben innerhalb weniger Tage überprüft und die Genehmigung erteilt. Die Erdmenge für die von Seydelmann geplante Umgestaltung des Schlossparks ist nun auf 45300 Kubikmeter begrenzt. Die Auffüllungen, der Einbau des Materials und die endgültigen Geländemodellierungen müssen bis spätestens 1. Dezember 2009 abgeschlossen sein. Die Fläche ist nach Abschluss der Auffüllungen mit tiefwurzelnden, wasserzehrenden Pflanzen dauerhaft zu begrünen, um Bodenerosionen vorzubeugen und den Aufbau eines stabilen Gefüges zu fördern.

Der Bauherr ist nach Angaben des Landratsamtes aufgefordert, die Einhaltung der beantragten Auffüllmenge und -höhe durch geometrische Schnitte nachzuweisen. Werden die genehmigten Mengen überschritten, müsse das überschüssige Material bis zum 1. Juni 2010 abtransportiert und ordnungsgemäß entsorgt werden. Die Endabnahme erfolge gemeinsam durch die Stadt Backnang und das Landratsamt Rems-Murr-Kreis.

Die angefahrenen „und nachgewiesen unbelasteten Erdmassen“ stammen von der Baustelle für das neue Kreiskrankenhaus in Winnenden, aus dem Bereich Katharinenplaisir und von der Baustelle der BayWa in Backnang.