Viktoria erreicht Unentschieden gegen Schluchtern

Verdienter Punkt für Backnangs endgültig abgestiegenen Landesligisten

Von Clemens Stöver

Teuer verkaufte sich in der Fußball-Landesliga der FC Viktoria Backnang gegen den SV Schluchtern. Am Ende hieß es 1:1. Für den FCV ist dadurch auch die letzte theoretische Chance, dem Abstieg noch zu entgehen dahin. Auch weil Brackenheim zuvor schon gewonnen hatte.

Die Elf aus Backnang spielte trotz der Hiobsbotschaft vom Abstieg tags zuvor von Anfang an gut mit und bot dem ebenfalls noch nicht ganz gesicherten Schluchtern Paroli. In einer Partie mit wenigen Torchancen parierte FCV-Keeper Maximilian Hübsch einen Schuss von Kilic (37.). Glück hatten die Gastgeber, als ein Schuss desselben Spielers nur die Latte traf (41.). Auf der Gegenseite waren klare Möglichkeiten Mangelware. Die Begegnung war auch in der zweiten Halbzeit ausgeglichen. In der 58. Minute brachte Dieylani Fall Backnang aus kurzer Distanz in Führung, nachdem sich Viktor Ribeiro auf der linken Seite gut durchgesetzt hatte. Die Freude währte aber nur kurz, denn nur zwei Minuten später glichen die Gäste aus. Leotrim Asllani ließ Hübsch aus 20 Metern keine Chance. Nun drängte Schluchtern auf den Sieg. Außer einem erneuten Aluminiumtreffer von Asllani blieb es jedoch wenig zwingend, was die Gäste boten (74.). Der FCV konterte klug und kam in der Schlussphase noch zu zwei großen Chancen durch Fall, die jedoch beide ungenutzt blieben (79. und 84.). So blieb’s beim gerechten 1:1-Unentschieden.

FC Viktoria Backnang: Hübsch – Atesoglu (63. Mergim Collaku), Thienst, Prushi, Mozer – Hils (90. Pischiutta), Uebele, Labinot Collaku, Hoffmann, Ribeiro – Fall (87. Zeich).

SV Schluchtern: Wagner – Herrmann, Ryl, Nogaybel, Strangar – Martel, Müller, Leotrim Asllani, Kilic, Schmidt (63. Cauteruccio), Lindor Asllani (76. Zafer).

Tore: 1:0 (58.) Fall, 1:1 (60.) Leotrim Asllani. – Schiedsrichter: Wick (Neubulach). – Zuschauer: 50