Zweimal am Boden, am Ende aber obenauf

TTV Burgstetten trotzt den widrigen Bedingungen bei der Partie in der Tischtennis-Oberliga und gewinnt in Freiburg mit 8:4

Die Tischtennisspielerinnen des TTV Burgstetten machten einen großen Schritt zum Verbleib in der Oberliga. Sie behielten beim Mitkonkurrenten im Kampf gegen den Abstieg, die FT Freiburg, mit 8:4 die Oberhand. Sie trotzten dabei den widrigen Bedingungen.

Andrea Winter kämpfte sich mit dem TTV Burgstetten zum wichtigen Auswärtssieg. Foto: A. Becher

Von Jutta Ernst

Zum wichtigen Auswärtsspiel gegen den direkten Konkurrenten traten die TTV-Frauen aus Burgstetten mit einer starken Mannschaft an. Durch die eingespielten Doppel wollte man mit 2:0 in Führung gehen. Jenny Klemann und Ines Marquardt setzten sich mit 3:1 gegen Annabelle Christ/Lisa Gäßler durch. Nachdem Andrea Winter zu Beginn des ersten Satzes im zweiten Doppel auf dem glatten Hallenboden unter den Tisch rutschte, waren die TTV-Frauen gewarnt. Sie zog dann gemeinsam mit Jutta Ernst im fünften Satz mit 11:13 gegen Julia Röderer/ Louisa Klausmann den Kürzeren.

Doch auch die weiteren Rahmenbedingungen mussten die Gäste kompensieren. Durch ihre als Abwehrspielerin weiter vom Tisch entfernte Position blendete die auf der Platte reflektierte Sonne Jutta Ernst enorm. Trotzdem schaffte sie es, im Blindflug gegen Christ zu gewinnen. Jenny Klemann kämpfte sich bis in die Verlängerung des fünften Satzes, ehe sie Gäßler gratulieren musste. Danach punktete das hintere Paarkreuz von Burgstetten: Andrea Winter gegen Röderer, Ines Marquardt gegen Klausmann. Klemann hatte nicht ihren besten Tag erwischt und verlor gegen Christ. Gäßler war sowohl von dem mit viel Einsatz gespielten Spiel von Ernst, die dabei sogar stürzte, als auch von der flackernden Deckenleuchte unbeeindruckt und gewann. Somit stand es 4:4. Dabei wollte Burgstetten doch unbedingt gewinnen.

Es ging anschließend ein Ruck durch die Mannschaft. Alle weiteren vier Partien konnten die TTV-Frauen gewinnen. Zwischenzeitlich hatte man zwar den Eindruck, die Wand wird von der anderen Seite eingerissen, was Andrea Winter während ihres Spieles dazu verleitete, zu sagen: „Wenn die Halle einstürzt, dann nehmt mich mit nach draußen.“ Doch dazu sollte es nicht kommen. Gewinnerinnen der Partie waren Andrea Winter und Ines Marquardt mit zwei beziehungsweise drei gewonnenen Einzeln und natürlich die TTV-Mannschaft, denn somit hat Burgstetten als Sechster nun bei vier noch ausstehenden Begegnungen sechs Punkte Vorsprung auf den achten Tabellenplatz, der am Saisonende die Abstiegsrelegation bedeuten würde.

Ergebnisse: Röderer/Klausmann – Ernst/Winter 3:2, Christ/Gäßler – Klemann/Marquardt 1:3, Christ – Ernst 1:3, Gäßler – Klemann 3:2, Röderer – Winter 1:3, Klausmann – Marquardt 0:3, Christ – Klemann 3:1, Gäßler – Ernst 3:1, Röderer – Marquardt 1:3, Klausmann – Winter 2:3, Röderer – Klemann 1:3, Christ – Marquardt 0:3.