Nowitzki-Pleite in Chicago - Schröder ärgert NBA-Champion

Chicago (dpa) - Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat mit den Dallas Mavericks nach einem Einbruch im Schlussviertel bei den Chicago Bulls verloren.

Das Team des Würzburgers unterlag beim sechsfachen NBA-Champion mit 100:108 (49:47) und gab die Partie mit einem 4:16-Lauf in den letzten fünf Minuten noch aus der Hand. Für die Bulls, die ohne den verletzten Paul Zipser antraten, war es nach zuvor fünf Pleiten in Serie das erste Erfolgserlebnis.

Nowitzki kam auf 18 Punkte, Maxi Kleber erzielte während seiner fünf Einsatz-Minuten vier Zähler. «Wir waren im Laufe des Jahres oft in der Situation, dass die Spiele eng waren. Aber wir haben nie einen Weg gefunden, sie konstant zu gewinnen. Sonst wären wir auf Playoff-Kurs», monierte Nowitzki nach der 44. Niederlage in dieser Spielzeit. Von den Playoff-Rängen sind die Mavs als Tabellenvorletzter im Westen meilenweit entfernt.

Das deutsche Nordamerika-Duell mit Bulls-Profi Zipser fiel aus. Der 24-Jährige musste erneut mit Problemen am linken Fuß aussetzen und verpasste somit die vergangenen vier Begegnungen der Bulls. Wann der frühere Bundesligaspieler wieder zurückkehren wird, ist nicht bekannt. Chicago ist im Osten Tabellen-12.

27 Punkte des starken Spielmachers Dennis Schröder haben den Atlanta Hawks gegen die Golden State Warriors nicht gereicht. Die Mannschaft des Braunschweigers verlor gegen den Titelverteidiger mit 109:114 (50:62) und bleibt nach der 44. Saison-Niederlage auf dem letzten Platz im Osten. Bei den Warriors kam Superstar Stephen Curry (28 Punkte) wegen einer Knöchel-Verletzung im letzten Viertel nicht mehr zum Einsatz.