Silber für Kugelstoßer Storl bei Hallen-WM - Walsh gewinnt

Birmingham (dpa) - Kugelstoßer David Storl hat bei der Hallen-WM der Leichtathleten in Birmingham Silber und damit die zweite Medaille für das DLV-Team gewonnen.

Der 27 Jahre alte Leipziger musste sich mit 21,44 Metern nur dem überragenden Neuseeländer Tomas Walsh geschlagen geben, der seinen Titel mit 22,31 Metern souverän verteidigte. Bronze gewann der Tscheche Tomas Stanek ebenfalls mit 21,44 Metern, doch Storl lag mit seiner zweibesten Tagesweite vorn. Zum WM-Auftakt hatte der Leverkusener Hochspringer Mateusz Przybylko überraschend Bronze geholt.

Storl hatte schon 2012 und 2014 Silber bei einer Hallen-WM erkämpft, jeweils hinter dem US-Amerikaner Ryan Whiting. Mit 21,19 Metern war der Sachse vor zwei Wochen in Dortmund zum sechsten Mal deutscher Hallenmeister geworden und nur als Nummer acht der Welt in Birmingham angereist. Seit November 2017 wird Storl von Bundestrainer Wilko Schaa betreut.