Langsam kommt das Kälte-Ende in Sicht

Berlin (dpa) - In Deutschland wird es langsam wieder wärmer. So ganz hat sich der Winter aber noch nicht geschlagen gegeben.

Während die Temperaturen in den vergangenen Nächten landesweit den Nullpunkt nicht überschritten hatten, wurden in der Nacht zum Sonntag im Westen vereinzelt bis zu drei Grad plus gemessen, wie der Wetterdienst Kachelmannwetter meldete.

Im Osten Deutschlands bleibt es aber noch frostig, auch wenn die Temperaturen hier ebenfalls leicht anstiegen: In der Nähe von Stralsund zeigte das Thermometer um 5.00 Uhr morgens minus 12,6 Grad an - gut drei Grad mehr als um dieselbe Uhrzeit in der Nacht zuvor. Der Deutsche Wetterdienst sagt für Sonntag in der Nordhälfte Höchsttemperaturen von bis zu drei Grad, in anderen Gebieten sogar bis zu elf Grad vorher.