Erst der zweite Punktverlust für den Klassenprimus

Fußball-Kreisliga A 2: Steinbach II nur 0:0 gegen Fichtenberg, aber auch Verfolger Welzheim patzt – Kantersieg für Lippoldsweiler

(dg). Spitzenreiter SV Steinbach II musste sich in der Fußball-Kreisliga A2 gegen das Kellerkind aus Fichtenberg trotz des Heimvorteils mit einem torlosen Unentschieden zufriedengeben. Die Truppe von Trainer Hakan Keskin konnte es jedoch leichter verschmerzen, weil der Verfolger aus Welzheim gegen das Schlusslicht aus Unterrot über ein 3:3 ebenfalls nicht hinaus kam. Lippoldsweiler feierte zu Hause gegen Althütte einen 7:0-Kantersieg. Abgesagt wurde ausschließlich die Begegnung zwischen Oberrot und Rudersberg.

SV Steinbach II – SK Fichtenberg 0:0. Dieses Ergebnis bedeutet für Tabellenführer Steinbach nach 13 Siegen und einem Remis erst den zweiten Punktverlust. Zwar war der Favorit überlegen und erarbeitete sich eine Reihe guter Torchancen, die aber allesamt nicht genutzt wurden. Die Fichtenberger wehrten sich derweil nach Kräften. Zweimal scheiterten die Hausherren am Aluminium, aber auch die Gäste trafen zweimal lediglich den Querbalken.

FC Welzheim – Spvgg Unterrot 3:3. Der Tabellenletzte aus Unterrot legte im ersten Durchgang eine überraschende 3:0-Führung vor. Den Auftakt machte hierbei ein Eigentor von Adem Sahin in der 28. Minute. Marco Wahl (31.) und Lian Kletschka (43.) vergrößerten den Vorsprung bis zum Seitenwechsel. Erst nach etwa einer Stunde wachten die Einheimischen auf. Hakan Cantürk verkürzte auf 1:3. Lediglich vier Minuten später stand es nach einem Tor von Lukas Lehmann nur noch 2:3. Erneut nur zwei Zeigerumdrehungen später verwandelte Ronny Stettner einen Foulelfmeter zum Endstand von 3:3.

TSC Murrhardt – SVG Kirchberg 4:0. Bis zur Pause warteten die Zuschauer im Trauzenbachtal vergeblich auf ein Tor. Nach dem Seitenwechsel drehten die Fußballer aus Murrhardt mit dem Heimvorteil im Rücken aber mächtig auf. Ismail Kirci sorgte zehn Minuten nach Wiederbeginn für das 1:0 der Hausherren. Nach einer Stunde erhöhte Ahat Murat auf 2:0. Mit seinem zweiten Treffer machte Kirci (65.) das 3:0. Den Schlusspunkt setzte Patrick Uebele mit dem 4:0 in der 72. Minute.

SKG Erbstetten – FSV Weiler zum Stein 3:2. Nach 45 Minuten hatte Erbstetten dank der Treffer von Tim Walker (28./Foulelfmeter) und Daniel Klaiber (38.) mit 2:0 die Nase vorne. Hektisch wurde es in der Schlussviertelstunde. Erst verkürzte Denis Musik auf 1:2 (73.), in der 83. Minute erzielte Markus Pfleiderer den Ausgleich. Sieben Minuten später glückte Klaiber aber das Tor zum 3:2. In der vierten Minute der Nachspielzeit hielt Erbstettens Torwart Benny Läppla den Sieg fest, als er einen Foulelfmeter von Musik parierte.

TSV Schwaikheim II – FV Sulzbach 3:2. In der ersten Hälfte legte Schwaikheim ein 3:0 vor. Dennis Becher (12.), Steffen Griese (17.) und Marvin Arnold (38.) waren für die Tore verantwortlich. Fünf Minuten nach dem Wechsel verkürzte Yusufhan Öztürk per Foulelfmeter auf 1:3. Erst vier Minuten vor dem Ende gelang Louis Piscopo der zweite Sulzbacher Treffer.

TSV Lippoldsweiler – TSV Althütte 7:0. Nur in den ersten zehn Minuten begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Nach dem Führungstreffer der Gastgeber durch Steffen Bauer (15.) war der Widerstand der Gäste dann dahin. Bis zur Pause schossen Steffen Bauer (30./35.) und Sven Bauer (20.) eine klare 4:0-Führung heraus. Auch nach dem Wechsel staunten die Zuschauer über ein Bauer-Torfestival. Steffen Bauer (60./68.) und Sven Bauer (52.) ließen es richtig krachen.