Allmersbach rückt näher ans Spitzenduo heran

SVA-Kicker gewinnen Bezirksliga-Verfolgerduell in Waiblingen mit 4:1 – SVU siegt in Korb, Sulzbach-Laufen stürzt Tabellenführer

(dg). Einen Führungswechsel gibt es in der Fußball-Bezirksliga. Erster ist nun die SG Schorndorf, obwohl sich die Truppe beim SV Fellbach II mit einem 2:2 zufriedengeben musste. Dieser Punktgewinn genügte allerdings deshalb für den Sprung an die Spitze, weil der bisherige Tabellenführer SV Remshalden beim TSV Sulzbach-Laufen sein Waterloo erlebte und völlig überraschend mit 2:4 den Kürzeren zog. Während das Spitzenduo also patzte, gab sich der Tabellendritte aus Allmersbach keine Blöße. Der SVA gewann beim FSV Waiblingen mit 4:1 und hat bei einem Spiel weniger nun nur noch fünf beziehungsweise sechs Zähler Rückstand auf die zwei vor ihm liegenden Vereine. Weitere drei Punkte hinter Allmersbach liegt der SV Unterweissach, der sich in Korb knapp mit 2:1 behauptete. Der VfR Murrhardt spielte 2:2 in Winterbach, und der TSV Oberbrüden schaffte in Kaisersbach eine Nullnummer.

FSV Waiblingen – SV Allmersbach 1:4. Das Verfolgerduell der Bezirksliga verlief zunächst sehr ausgeglichen. Igor Jelic brachte sein Waiblinger Team in der 27. Minute mit 1:0 in Führung. Neun Minuten später sorgte Tim Fuchslocher jedoch schon für den Ausgleich. Nach etwas mehr als einer Stunde nahmen die Gäste aus Allmersbach das Heft in die Hand. Benjamin Mayer (62.) traf zur 2:1-Führung der Gäste, die Fuchslocher lediglich sieben Minuten später sogar auf 3:1 ausbaute. Das war die Vorentscheidung zugunsten des SVA, der FSV hatte nichts mehr zuzusetzen. Den Schlusspunkt setzte Kim Schmidt mit dem 4:1 neun Minuten vor dem Abpfiff.

SV Allmersbach: Wieland – Heißwolf, Wildermuth, Theilacker (81. Hofer), Bohn – Gebhardt, Scholze – Mayer, Breier (44. Loistl) – Fuchslocher (72. Till), Schmidt (84. Condello).

SC Korb – SV Unterweissach 1:2. Ziemlich ausgeglichen verlief diese Begegnung in Korb. Bis zum Seitenwechsel geizten beide Seiten allerdings mit den Toren. In der 57. Minute war es der SVU-Angreifer Attila Krasniq, der mit einem tollen Treffer der Marke Tor des Monats aus rund 30 Metern für die Führung der Gäste verantwortlich war. In der 62. Minute schoss der Korber Andreas Vollmer einen Foulelfmeter an Unterweissachs Kasten vorbei. Besser machte es drei Minuten später René Sailer, der nach einem Foulspiel an Joscha Lang seinen Strafstoß zum 2:0 verwandelte. In der 78. Minute verkürzte Manuel Mrasek mit einem Kopfball auf 1:2. Der SVU ließ sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen und schaukelte die knappe Führung über die Zeit.

SV Unterweissach: Langemack – Höfer, Dennis Schwarz, Kevin Schwarz – Lang (89. Ruf), Böhret, Wihofszki (61. Kress), Lindemann (88. Aliqkaj), Kienzle (68. Leuthold) – Krasniq, Sailer.

VfL Winterbach – VfR Murrhardt 2:2. In der ersten Halbzeit lieferten die Murrhardter beim VfL Winterbach eine unterirdische Leistung ab. Die Strafe gab es kurz vor der Pause, denn die Hausherren gingen durch Treffer von Dennis Sekulovic (43.) und Francesco Formaro (45.) mit einer 2:0-Führung in die Kabine. Die lautstarke Ansprache von Trainer Isaak Avramidis rüttelte die Gäste aber offenbar wieder wach. Es dauerte trotzdem bis zur 83. Minute ehe Marco Geuder der 1:2-Anschlusstreffer gelang. Acht Minuten zuvor hatte Winterbachs Sekulovic die Ampelkarte kassiert. In der zweiten Minute der Nachspielzeit glückte Benjamin Bischoff doch noch das 2:2 für den VfR.

VfR Murrhardt: Krasniqi – Bohn, Tsakiridis, Unseld, Hirschmann – Voag, Tüysüz – Krawtschuk (46. Weller), Bischoff – Zivaljevic, Geuder (90. Avramidis).

SV Kaisersbach – TSV Oberbrüden 0:0. Bereits nach sieben Minuten traf Oberbrüdens Michael Wendel in das gegnerische Tor, doch der Treffer wurde vom Referee aberkannt. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Nach dem Wechsel machte Kaisersbach mächtig Druck. Zudem mussten die Gäste ab der 70. Minute mit einem Mann weniger auskommen, denn Adrian Loshaj sah die Ampelkarte. Jetzt witterten die Einheimischen ihre Siegchance, doch die Auenwalder hielten wacker dagegen. Zehn Minuten vor dem Ende hatte Falko Schneider noch eine tolle Kopfballchance, doch letztlich blieb es bei dem gerechten Unentschieden.

TSV Oberbrüden: Fuchslocher – Spahmann, Röhm, Loshaj, Raum – Drab, Stefan Reichert (90. Kreisz) – Tobias Reichert (83. Sälzle), Zirnstein (75. Doganay) – Wendel, Schneider.

TSV Sulzbach-Laufen – SV Remshalden 4:2. In einer von ziemlich viel Taktik und nur wenigen Höhepunkten geprägten ersten Hälfte gingen die Sulzbacher durch einen Treffer von Simon Jäger (37.) in Führung. Lediglich eine Minute nach dem Wechsel erhöhte Markus Haas mit einem sehenswerten Distanzschuss auf 2:0. In der 55. Minute baute Marek Hähnel den Vorsprung auf 3:0 aus. In der Schlussviertelstunde bliesen die Gäste dann zum Großangriff. Kai Mayerle (75.) und Canberk Ok (80.) verkürzten auf 2:3. Danach mussten die Hausherren noch eine bange Phase überstehen. In der fünften Minute der Nachspielzeit machte Daniel Köger mit seinem 4:2 jedoch den Sieg perfekt.

TSV Sulzbach-Laufen: Johannes Haas – Epple, Hägele, Riexinger (90. Seitz), Hagel – Retter, Markus Haas – Jäger, Munz (73. Rühle) – Hähnel (56. König), Köger.

Weiter spielten: SV Fellbach II – SG Schorndorf 2:2. 0:1 (26.) Sokol Kacani, 1:1 (60.) Alessandro De Giovanni, 1:2 (88./FE) Kacani, 2:2 (90./FE) Kevin Schmieg.