Souveräner Heimsieg, weiterhin ganz vorne

Handball-Landesliga: HCOB II schlägt Waiblingen II mit 32:26

Übersprangen die Hürde VfL Waiblingen II: Dominik Koch und der HCOB II.Foto: A. Becher

Von Alexander Hornauer

Handball-Landesligist HC Oppenweiler/ Backnang II hat das Aufsteigerduell gegen den VfL Waiblingen II mit 32:26 gewonnen und damit den Platz an der Tabellenspitze verteidigt. Die Murr- warfen gegen die Remstaler schnell einen deutlichen Vorsprung heraus, den sie anschließend ziemlich geschickt verwalteten.

In der Anfangsphase dieser Begegnung war die starke HCOB-Abwehr von Waiblingen kaum zu überwinden. Die Feldspieler attackierten die gegnerischen Angreifer entschlossen und ließen deshalb kaum Torgelegenheiten zu. Erschwerend für den VfL II kam noch hinzu, dass Torwart Marcel Wolf bei Würfen aus dem Rückraum und auch von den Außenpositionen praktisch nicht zu überwinden war. Die Ballgewinne nutzten die Hausherren eiskalt, um durch leichte Kontertore davonzuziehen. Wollte man Kritik üben, wäre allenfalls die Torausbeute zu nennen gewesen, denn die Murrtaler leisteten sich beim Ballvortrag einige Abspielfehler. Dennoch setzten sie sich bereits in der ersten Viertelstunde auf 9:4 ab, zur Pause stand es dann 16:9. Es war bis dahin eine äußerst souveräne Leistung des Tabellenführers.

Nach dem Wechsel hatte der VfL Waiblingen II seine beste Phase. Das Team von Trainer Wolfgang Hezel kam einige Male über Kreisspieler Marcus Hellerich zum Torerfolg. Nach 40 Minuten hatten die Gäste beim 17:20 eine Ausgangsposition erreicht, die durchaus die Perspektive auf eine Wende bot. Allerdings verstand es der HCOB II, den Schalter umgehend wieder umzulegen. Tobias Pecoroni warf erfolgreich aus dem Rückraum, Kai Sonnenburg setzte mit Kontertoren Nadelstiche – nach 45 Minuten war beim 25:18 jede aufkommende Unruhe beseitigt. Der HCOB nahm das Tempo ein wenig heraus, hielt den Rivalen durch die Tore von Sebastian Forch und Niklas Hug aber recht beständig auf Abstand. Am Ende hieß es 32:26, die Hausherren hatten ihre Heimaufgabe ordentlich gelöst und können am kommenden Samstag nun selbstbewusst zum Duell mit Verfolger SG Weinstadt fahren.

HC Oppenweiler/Backnang II: Wolf, Merzbacher – Preßmar (1), Sonnenburg (7), Hold, Csauth (2), Pecoroni (4), Forch (7/2), Koch (2), Erb, Jupe (2), Hug (7/3).

VfL Waiblingen: Brecht, Braun – Hellerich (6), Hellmann (5), Rebstock (1), Christopher Schmid (1), Müller (1/1), Ader (4), Becker (2), Uli Schmid (1), Tutsch (3), Gühne (1), Lehmkühler, Gammerdinger (1).

Schiedsrichter: Huber/Smakaj (Süßen). – Zuschauer: 150.