Nachsitzen im Bezirkspokal

Drei Spiele sind angesetzt

(hes). Das Achtelfinale im Bezirkspokal der Fußballer soll morgen abgeschlossen werden. Sechs Teams müssen dabei nachsitzen, denn drei Begegnungen waren Ende November aufgrund der Unbespielbarkeit der Sportplätze ausgefallen. Erneute Absagen würden den Terminkalender in Verzug bringen, denn bereits am Mittwoch, 21.März, soll das Viertelfinale über die Bühne gehen. Deshalb wurde das Heimrecht in einer morgigen Partie getauscht. Somit muss der TAHV Gaildorf als klassentieferes Team aus der Kreisliga B2 beim FV Sulzbach, der in der Kreisliga A2 beheimatet ist, spielen. Die Sulzbacher sind aufgrund des Heimvorteils der Favorit. Auswärts kickt hingegen der VfR Murrhardt. Der Bezirksligist um Trainer Isaak Avramidis ist beim KTSV Hößlinswart (Kreisliga A1) gefordert. Die Gäste müssen sich jedoch auf harte Gegenwehr des KTSV einstellen. Das trifft auch auf die Begegnung der SKG Erbstetten zu. Das Team aus der Kreisliga A2 kickt beim SV Hertmannsweiler (Kreisliga B1). Die drei Begegnungen werden morgen um 19.30 Uhr angepfiffen. Die Partien des Viertelfinales wurden auch bereits ausgelost. Diese lauten: SV Remshalden – SV Allmersbach, SV Kaisersbach II – Hößlinswart/VfR Murrhardt, FV Sulzbach/Gaildorf – Hertmannsweiler/Erbstetten und SV Kaisersbach I – SG Schorndorf.