Schützenkreis Backnang darf aufatmen

Nach drei Jahren Vakanz ist die Position des ersten Sportleiters durch Karl Klöpfer aus Allmersbach am Weinberg wieder besetzt

Beim Kreisschützentag wurden unter anderem die Sieger des Kreiskönigsschießens (linkes Foto) und verdienstvolle Mitglieder der Vereine mit dem Verdienstehrenzeichen geehrt.Fotos: privat

(mim). Nach dem 65. Kreisschützentag ist das Schützenmeisteramt fast wieder komplett. Nach drei Jahren Vakanz gibt es mit Karl Klöpfer wieder einen ersten Sportleiter. Gastgeber für 140 Schützen sowie Ehrengäste in der Gemeindehalle in Gschwend war der SV Horlachen.

Seinen Jahresbericht eröffnete Kreisoberschützenmeister Michael Malcher aus Backnang mit Statistik: 2136 Mitglieder per 31. Dezember 2017, damit bewegte sich der Schützenkreis ziemlich genau auf dem Niveau der Vorjahre. Der Freude um den Verbleib des SV Frisch Auf Karnsberg in der Ersten Bundesliga der Luftpistole schob Malcher eine Entschuldigung nach. Er bedauerte, dass er aus zeitlichen Gründen an keinem der Wettkämpfe die Karnsberger anfeuern konnte und gelobte für die Zukunft Besserung. In Bezug auf die personelle Ausstattung des Schützenmeisteramts bedauerte Malcher zwar, dass immer noch kein Jugendleiter gefunden wurde, machte jedoch die erfreuliche Mitteilung. Die knapp drei Jahre vakante Position des ersten Sportleiters wurde von Karl Klöpfer (SSG Allmersbach am Weinberg) kommissarisch besetzt. Unterstützt vom zweiten Sportleiter Dietmar Fauser (SV Rielingshausen), dem bisherigen Sportleiter Jens Golgath (Schützengilde Heutensbach) sowie von den Allmersbachern Frank Heitkämper und Armin Lämmle in der neu geschaffenen Position Sportbeisitzer wurden die Kreismeisterschaften organisiert. Kritik an der Durchführung der Meisterschaft nahm Malcher gelassen: „Karl Klöpfer genießt von mir in seinem ersten Jahr Welpenschutz. Ich hoffe, ihr alle seht das auch so.“

Aber auch Michael Malcher übte Kritik: „Bei den Kreisliga-Rundenwettkämpfen haben wir den Mannschaften ziemlich freie Hand gelassen. Aber dass diese Vergleiche zu Fernwettkämpfen verkommen, bei denen sich die Gegner nicht einmal sehen und sich die auf den eigenen Anlagen geschossenen Ergebnisse telefonisch zurufen, das kann nicht sein.“ Er habe größtes Verständnis, dass in der heutigen Zeit der eine oder andere Termin abends an Wochentagen nicht eingehalten werden könne, doch dass sich bei einzelnen Wettkämpfen teilweise kein einziger Sportler auf der gegnerischen Anlage eingefunden habe, sei schlichtweg untragbar.

Kreisschatzmeister Christoph Mielitz musste in seinem Jahresbericht einen Verlust von über 500 Euro vermelden, da im vergangenen Jahr der Austragungsort des Schützentags kurzfristig verlegt wurde und hierdurch eine erhöhte Hallenmiete entstand. Unabhängig davon wurden im Anschluss an die Aussprache sowohl Schatzmeister als auch das gesamte Schützenmeisteramt von den Anwesenden einstimmig entlastet. Einen breiten Raum nahmen die Ehrungen der Kreiskönige, Kreispokalsieger und von verdienstvollen Mitgliedern ein.

Ergebnisse – Kreiskönigsschießen, KK-Gewehr: König Gerd Oppenländer Teiler 14,5; 1. Ritter Alfred Vogt 48,1; 2. Ritter Wolfgang Holzwarth (alle SV Rielingshausen) 58,0. – Luftgewehr, Schützenklasse: König Tobias Kwapil (SV Oberrot) 54,6; 1. Ritter Sergej Loskan (SGi Backnang) 59,4; 2. Ritter Markus Bayer (KKSV Zell) 68,2. – Jugend/Schüler: Dennis Gabler (SV Karnsberg) 101,3; 1. Prinzessin Svea Blenk (KKSV Zell) 103,5; 2. Ritter Sebastian Fahrian (SV Karnsberg) 124,7 – Luftgewehr, aufgelegt: Königin Ursula Anders (SV Affalterbach) 18,6; 1. Ritter Erich Bertele (SV Affalterbach) 39,5; 2. Ritter Walter Borsdorf (SGi Backnang) 79,2. – Luftpistole: König Michael Krockenberger (SV Oberrot) 291,9; 1. Ritter Sven Föll (KKSV Zell) 331,5; 2. Ritter Michael Christ (KKSV Zell) 381,0. – Vorderlader: König Lothar Schmalzried (KKSV Zell) 173,8; 1. Ritter Armin Bauer (SV Eutendorf) 477,9; 2. Ritter Michael Kiefer (KKSV Zell) 563,3. – Recurvebogen, Jugend: König Sören-Lasse Lohfink (TV Murrhardt) 15,0 mm; Prinzessin Sahra-Luise Summ (SV Rielingshausen) 44,4; 2. Prinzessin Antonia Dietrich (TV Murrhardt) 44,8. – Schützenklasse: König Wolfgang Wätzig (TV Murrhardt) 4,1; 1. Ritter Patrick Neumann (TV Murrhardt) 10,1; 2. Ritter Richard Gauweiler (SGi Backnang) 13,5. – Blankbogen: Königin Stefani Benz (TV Murrhardt) 22,1; 1. Prinzessin Lara Knobel (SGi Backnang) 25,2; 2. Prinzessin Christina Ostertag (KKSV Zell) 33,6. – Compoundbogen: König Michael Haas (SV Sulzbach/Kocher) 1,8; 1. Ritter Daniel Hahnwald (TV Murrhardt) 4,3; 2. Ritter Markus Bayer (KKSV Zell) 7,0. – Kreispokalschießen, KK-Gewehr: 1. SV Rielingshausen (Gerd Oppenländer, Petra Schick, Wolfgang Holzwarth) 555,7. – Luftgewehr, Schützenklasse: 1. KKSV Zell (Markus Bayer, Tobias Hinderer, Christina Ostertag) 652,1. – Jugend: 1. SV Karnsberg (Dennis Gabler, Sebastian Fahrian, Jannik Bitsch) 841,4. – Schüler: 1. SV Eutendorf (Florian Binder, Marvin Motz, Andreas Reichenborn) 1492,4. – Luftpistole: 1. KKSV Zell (Michael Christ, Michael Kiefer, Sven Föll) 2504,7. – Vorderlader kurz: 1. KKSV Zell (Lothar Schmalzried, Michael Kiefer, Bernd Pregenzer) 6766,7. – Vorderlader lang: 1. SV Eutendorf (Bernd Zillert, Armin Bauer, Gerhard Mährle) 6297,7.