Verletzung trübt die Siegesfreude

39:11 für Weissachs Handballer

(kme). Einmal mehr haben die Kreisliga-B-Handballer der SG Weissach im Tal ihre Aufstiegsambitionen unterstrichen. Das Team, das zwar nur Dritter ist, aber weniger Minuspunkte als das Spitzenduo aufweist, landete beim TSV Asperg III einen 39:11-Kantersieg.

Nur anfangs hatten die Hausherren das hohe Tempo der SGW ansatzweise mitgehen können. Nachdem die Gäste knapp mit 5:4 geführt hatten, stellten sie die Weichen mit acht Toren in Serie auf Sieg. Beim 19:6 zur Pause bestanden allenfalls noch theoretische Zweifel daran, wer die zwei Punkte holt. Im zweiten Durchgang änderte sich an der Weissacher Dominanz nichts, der Vorsprung wurde kontinuierlich größer. In der letzten Viertelstunde kassierte die SGW kein Tor mehr. Der einzige Wermutstropfen war die Verletzung von Michael Wertenauer, der wie Keeper Benedikt Pollak, der sich im Training unter der Woche am Kreuzband verletzt hatte, längere Zeit ausfallen wird.

SG Weissach im Tal: Pfauser, Tigges, – Ilse (7), Hirth (15/2), Dutenstädter, Nick (7), Watzek (1), Wertenauer (5), Voigt (3), Pfitzenmaier (1/1).