Chemiebranche erwartet 2018 noch mehr Wachstum

Frankfurt/Main (dpa) - Nach einem starken Vorjahr hebt die deutsche Chemie- und Pharmaindustrie ihre Umsatzprognose für 2018 an.

Dank der kräftigen Nachfrage von Industriekunden aus dem In- und Ausland werde der Erlös wohl um 4,5 Prozent auf den Rekordwert von gut 204 Milliarden Euro steigen, erklärte der Branchenverband VCI in Frankfurt.

Im Dezember hatte der Verband noch mit 3 Prozent Umsatzwachstum gerechnet.

Deutschlands drittgrößter Industriezweig habe einen guten Jahresauftakt verzeichnet und profitiere von der starken Weltkonjunktur, sagte VCI-Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann. «Die Branche hat momentan Rückenwind.»

Auch bei der Produktion ist der Verband zuversichtlicher als zuletzt. Sie soll 2018 um 3,5 Prozent steigen. Bei den Chemikalienpreisen wird weiter mit einem leichten Anstieg von 1,0 Prozent gerechnet.

Nach einem starken Schlussquartal hat die Branche ferner das Jahr 2017 besser abgeschlossen als erwartet. Die Wirtschaftserholung habe an Breite gewonnen, sagte Tillmann. Der Umsatz wuchs um 6 Prozent auf knapp 196 Milliarden Euro. Die Produktion legte bei hoher Auslastung um 3,8 Prozent zu, die Erzeugerpreise stiegen um 3,2 Prozent.