Merck legt vor 350-Jahres-Jubiläum Geschäftszahlen vor

Darmstadt (dpa) - Angesichts des 350-jährigen Firmenjubiläums 2018 will Merck mit Rückenwind ins neue Geschäftsjahr gehen. Doch zuletzt schwächelte Deutschlands ältestes Pharma- und Chemieunternehmen.

Über die genaue Situation gibt Merck-Chef Stefan Oschmann heute (10 Uhr) bei der Bilanzvorlage für 2017 Auskunft. Zur Firmengeschichte und den Feierlichkeiten am 3. Mai mit 900 Gästen informiert Merck, gegründet im Jahr 1668, in einer weiteren Veranstaltung um 12 Uhr.

Die Zahlen für 2017 dürften aber wenig berauschend ausfallen. Das Umsatzziel hat Merck schon gesenkt. Der Dax-Konzern erwartet Erlöse am unteren Ende der Spanne von 15,3 bis 15,7 Milliarden Euro. Im hoch profitablen Geschäft mit Spezialchemikalien, etwa für Smartphone- und TV-Displays, leidet der Konzern unter Konkurrenz aus China. Und bei Produkten für die Pharmaforschung und in der Medikamenten-Sparte gab es zuletzt kaum noch Zuwächse. Alte Arznei-Kassenschlager spielen immer weniger Erlös ein. Im Fokus stehen daher der Ausblick und Aussagen zu neuen Hoffnungsträgern.