Kurz vor der WM sind die Talente dran

FC Viktoria Backnang veranstaltet vom 8. bis 10. Juni zum 23. Mal sein erneut stark besetztes Internationales Jugendturnier

Fürs 23. Internationale Jugendturnier ist es dem FC Viktoria Backnang erneut gelungen, namhafte Teams auf die Karl- Euerle-Anlage zu lotsen. Unter anderem schicken diverse Erst-, Zweit- und Drittligisten ihre Fußballtalente in die Murr-Metropole, um am 9. und 10. Juni um die Siegerpokale bei den C- und D-Junioren zu kämpfen. Offiziell eröffnet wird das Turnier bereits am Freitag, 8. Juni.

Will in der U14 versuchen, ihren Titel zu verteidigen: Die SG Sonnenhof Großaspach. Reutlingen ist dieses Jahr nur in der U12 dabei.Foto: A. Becher

Von Clemens Stöver

Eine knappe Woche bevor in Russland die Weltmeisterschaft beginnt, zeigt in Backnang der Nachwuchs sein Können. Ob einige Stars von morgen mit von der Partie sind, wird sich zwar erst in einigen Jahren herausstellen, doch ungeachtet dessen ist attraktiver Jugendfußball garantiert.

Den Anfang machen am Samstag, 9. Juni, die C-Junioren. Dort wird sich die SG Sonnenhof Großaspach strecken müssen, um ihren Vorjahressieg zu wiederholen, denn der Titelverteidiger bekommt es mit schlagkräftiger Konkurrenz zu tun. Insbesondere aus Bayern: Von dort machen sich die Talente des Zweitligisten SSV Jahn Regensburg, des Drittligisten Würzburger Kickers, des bis dahin vielleicht wieder in die Dritte Liga aufgestiegenen Traditionsvereins 1860 München und des Regionalligisten Wacker Burghausen auf den Weg ins Schwabenland. Zudem tummeln sich Klubs wie Rot-Weiß Essen oder der FSV Frankfurt im Teilnehmerfeld. Fürs internationale Flair sorgen in der U14 die Ungarn vom Nyíregyháza Spartacus FC sowie die Österreicher aus Simmering und von Wacker Innsbruck. Weitere Lokalmatadore neben Großaspach und der Mannschaft des Veranstalters sind die TSG Backnang und der FSV Waiblingen.

Am Sonntag, 10. Juni, sind die D-Junioren im Einsatz. Hier wird sich der Titelverteidiger sicherlich nicht erneut durchsetzen, denn der SSV Ulm ist nicht dabei. Dagegen können die Stuttgarter Kickers versuchen, den dritten Platz aus dem Vorjahr noch zu verbessern. Ob sie dabei wieder auf die Unterstützung von Kevin Kurányi setzen können, bleibt abzuwarten. 2017 hatte der frühere VfB-Profi und Nationalspieler den Weg in die Karl-Euerle-Anlage gefunden, um die Blauen anzufeuern. Die SG Sonnenhof wird auch in der jüngeren Altersklasse versuchen, ein Wort im Kampf um den Sieg mitzureden. Das gilt mit Sicherheit erst recht für Eintracht Frankfurt, denn die Hessen sind in diesem Jahr der einzige Verein aus dem deutschen Oberhaus, der in Backnang aktiv ist. Zumindest dann, wenn man den in Radolfzell angesiedelten Perspektivkader des SC Freiburg nicht einrechnet. Mit Sandhausen ist außerdem ein Zweitligist vertreten, mit dem FSV Frankfurt der Lokalrivale der Eintracht und mit dem SSV Reutlingen ein Dauergast beim Viktoria-Turnier. In der U12 sind zwei ausländische Teams am Start: Wacker Innsbruck und Nyíregyháza Spartacus. Im wie bei den C-Junioren insgesamt 15 Starter zählenden Feld ist im Moment noch ein Platz frei, weil der FC St. Pauli wegen eines Verbandspokalspiels kurzfristig absagen musste und nun noch nach Ersatz gesucht wird.

Bevor auf der Maubacher Höhe an den beiden Turniertagen jeweils ab 10 Uhr der Ball rollt, steigt am Freitag, 8. Juni, ab 18 Uhr die offizielle Eröffnungsfeier. Ein Bestandteil ist die Show von Philipp Stehle, dem mehrmaligen Deutschen Meister im Sport-Stacking, wobei es sich um einen Geschicklichkeitssport handelt. Zudem ist die TSG Backnang mit einer Rope-Skipping-Gruppe dabei. An den Turniertagen gibt’s kostenloses Torwandschießen sowie eine Tombola. Der Eintritt ist frei.