Finanzspritze vom Land

Fördermittel für den Wahlkreis

BACKNANG (pm). Wie der Landtagsabgeordnete und Innenstaatssekretär Wilfried Klenk (CDU) und der Landtagsabgeordnete Gernot Gruber (SPD) mitteilen, fließen für städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen 2,1 Millionen Euro aus dem Städtebauförderprogramm 2018 in den Wahlkreis Backnang. Der größte Anteil mit 1,4 Millionen Euro fließt nach Backnang für das Erneuerungsgebiet Innenstadt III. Weitere 600000 Euro fließen nach Aspach für das Gebiet Am Klöpferbach und 500000 Euro nach Welzheim für den StadtkernV. Zusätzlich werden Finanzhilfen aus dem Bund-Länder-Investitionspakt Soziale Integration im Quartier für den Ersatzbau des Kindergartens Burgblick in Oppenweiler mit 594000 Euro und 542000 Euro für den Neubau eines Kindergartens in Weissach im Tal, Ortsmitte Unterweissach III, gewährt.

Gruber freut sich, dass wichtige Maßnahmen zur Städtebau- und Wohnraumförderung im Rems-Murr-Kreis durch die grün-schwarze Landesregierung gefördert werden. Insgesamt fließen mit 7,47 Millionen Euro gut drei Prozent der 244,9 Millionen Euro in den Rems-Murr-Kreis. Auch Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper freut sich. Backnang erhält für die Sanierung der Innenstadt aus dem Bund-Länder-Programm für Städtebauförderung 1,4 Millionen Euro. Nopper: „Wir sind sehr dankbar und können die Mittel sehr gut gebrauchen für eine weitere Vitalisierung und Aufwertung unserer Innenstadt.“

Die Mittel sollen vor allem die Innenstadtprojekte Kronenhöfe sowie Rathaus- und Löwen-Areal voranbringen.