SVA setzt sich durch

Fußball-Landesligist siegt beim Weissacher-Tal-Pokalturnier

Wurden im Endspiel von Philipp Weller und dem SV Allmersbach gestoppt: Tim Kaltenthaler und der SV Unterweissach, die sich mit dem zweiten Platz begnügen mussten. Foto: A. Becher

(stg). Der SV Allmersbach hat das Turnier um den Weissacher-Tal-Pokal gewonnen. Im Finale setzte sich der Fußball-Landesligist gegen den mit dem Heimvorteil ausgestatteten Bezirksligisten SV Unterweissach mit 3:2 durch. Es war ein knapper, aber verdienter Erfolg in einem Duell, in dem Allmersbach durch Tim Fuchslocher (9. Minute) zum ersten Mal vorgelegt hatte. René Sailer sorgte mit einem Foulelfmeter für das 1:1 (24.). Einen Patzer in der SVU-Abwehr nutzte Max Scholze in der 29. Minute zur erneuten SVA-Führung, doch Unterweissach schlug in Person von Tim Kaltenthaler (57.) abermals zurück. Den Siegtreffer für den Landesligisten erzielte Tim Wehrsig in der 70. Minute.

Im Spiel um den dritten Platz, in dem zwei Teams der Kreisliga A aufeinandertrafen, behauptete sich der TSV Oberbrüden mit 4:3, obwohl der TSV Lippoldsweiler bereits mit 2:0 geführt hatte. Fabian Zirnstein (2), Patrick Bühler und Falko Schneider per Foulelfmeter drehten den Spieß um, das Anschlusstor kam zu spät.

Klare Angelegenheiten waren die Halbfinalspiele am Tag zuvor. Allmersbach fertigte Lippoldsweiler mit 10:1 ab, die Tore steuerten Fuchslocher (3), Scholze (3), Kim Schmidt (2), Philipp Weller und Daniel Bohn bei. Für die Auenwalder traf Mustafi Sumari. Kaltenthaler (2), Sailer (2), Sven Wahl und Joscha Lang schossen Unterweissach zum 6:0 gegen Oberbrüden.