Yannick Harms mit seinem Partner obenauf

Beachvolleyballduo landet bei der Serie in Zinnowitz einen Sieg

Yannick Harms (Foto) trumpfte mit Philipp Arne Bergmann auf. Foto: Imago

(pm). Nach neunjähriger Pause kehrte die ranghöchste nationale Beachvolleyballserie, die Techniker-Beach-Tour, auf die Insel Usedom zurück und gastierte dort in Zinnowitz. Beim letzten Tourstopp vor den deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften am Timmendorfer Strand (30. August bis 2.September) demonstrierten die besten Beachvolleyballer der Republik ihr Können. Den Zuschauern wurden spektakuläre Ballwechsel und Spitzensport auf höchstem Niveau geboten. Insgesamt verfolgten an den drei Turniertagen rund 36000 Zuschauer die Begegnungen in Zinnowitz.

In der Männerkonkurrenz sicherten sich zwei Wiederholungstäter den Titel an der Ostsee. Bei der dritten Turnierteilnahme auf der nationalen Tour gewann das Nationalteam mit Yannick Harms aus Backnang und Philipp Arne Bergmann aus Hameln den dritten Titel. Im Finale trafen sie in der Arena auf Max Betzien und Jonathan Erdmann (VCO Berlin). Nachdem Bergmann/Harms den ersten Durchgang bereits mit 21:19 für sich entschieden, nutzte das Nationalduo im zweiten Durchgang seinen insgesamt achten Matchball zum 2:0-Finalsieg. „Max und Jonathan sind am Ende noch mal ganz dicht rangekommen. Gegen die beiden gibt es wenig Spielraum für Fehler. Wir waren froh, als wir den Sack dann endlich zugemacht haben“, sagte Philipp Arne Bergmann nach dem Gewinn der dritten Goldmedaille auf der größten nationalen Beachvolleyballserie Europas 2018. Betzien/Erdmann erreichten mit dem zweiten Rang ihre beste Platzierung in der aktuellen Saison. Komplettiert wurde das Podium von den Qualifikanten Lucas Mäurer und Dirk Westphal (Hauptstadt-Beacher). Im Spiel um den Bronzerang trafen die Berliner auf Bennet und David Poniewaz (DJK TuSA 06 Düsseldorf), gegen die sie in der Gruppenphase am Vortag noch mit 0:2 unterlagen. Nun gelang Mäurer/Westphal die Revanche. Mit 2:0 gingen sie damit im vierten Anlauf erstmals in dieser Saison siegreich gegen Poniewaz/Poniewaz vom Feld.