Nächster guter Auftritt der Etzwiesen-Elf

Backnangs Oberligafußballer gewinnen in Spielberg verdient mit 3:1 und feiern im ersten Auswärtsspiel den ersten Saisonsieg

Starker Auftritt der Oberligafußballer der TSG Backnang: Beim 3:1 beim SV Spielberg bot die Mannschaft von Trainer Andreas Lechner eine beeindruckende Leistung. Schon vor der Pause hatten Daniel Lang und Mario Marinic mit einer 2:0-Führung den Grundstein zum Erfolg gelegt. Nach dem Anschlusstreffer von Robin Müller antwortete Marinic postwendend mit dem 3:1.

Brachte Backnang mit seinem 1:0 auf die Siegerstraße: Angreifer Daniel Lang.Foto: A. Hornauer

Von Dieter Gall

Die guten Vorstellungen der TSG in den Testspielen, bei den Pokalauftritten in Stuttgart sowie beim Ligarivalen Gmünd und zum Auftakt gegen Villingen täuschten nicht. Beim ersten Gastauftritt der Saison bot die Elf von Trainer Andreas Lechner eine starke Leistung. In Spielberg geriet der Sieg nie ernsthaft in Gefahr. Einziger Höhepunkt aus Sicht der Gastgeber war ein Freistoß von Ex-Profi Edmond Kapllani nach fünf Minuten. Danach hatte Backnang das Geschehen im Griff. Eine überaus effektive Defensive um die fehlerfreien Innenverteidiger Thomas Doser und Patrick Tichy ließ die Angreifer der Badener nicht zur Geltung kommen. Davor sorgten die laufstarken Oguzhan Biyik und Julian Geldner für Ordnung im Spielaufbau der Gäste.

Nach einem ziemlich nervösen Beginn auf beiden Seiten übernahmen die Gäste mehr und mehr das Kommando auf dem Platz. Die Etzwiesen-Elf war Herr im fremden Haus. In der 28. Minute spielte Julian Schiffmann den Ball mit der Hacke gekonnt auf Daniel Lang, der völlig unbedrängt zur 1:0-Führung einschießen konnte. Zwei Minuten später hatte der quirlige Lang den zweiten TSG-Treffer auf dem Fuß, doch sei spektakulärer Rückzieher ging am Kasten vorbei.

Die Murrtaler gaben weiterhin den Ton an und legten nach. In der 32. Minute patzte SV-Keeper Yannik Dressler bei einer Ecke von Biyik, Marinic war zur Stelle und sorgte fürs beruhigende 2:0. Die halbe Miete hatte die TSG bereits zur Halbzeit zusammen.

Drei Minuten nach Wiederbeginn steuerte Marinic alleine aufs gegnerische Tor zu. Ein Spielberger riss den Torjäger der Schwaben vor dem Torschuss einfach um, die Pfeife von Schiedsrichter Heim blieb allerdings stumm. Eine Zeigerumdrehung später versuchte es Yannik Dannhäußer von der Strafraumgrenze, doch knapp flog die Kugel am Spielberger Gehäuse vorbei. Kurzzeitig witterten die Hausherren dann doch Morgenluft, denn in der 51. Minute verkürzte Robin Müller nach klasse Vorarbeit von Nick Huller auf 1:2. Die Freude der Gastgeber verebbte jedoch schon drei Minuten später. Eine Flanke von Baez-Ayala landete bei Marinic, der mit dem 3:1 den alten Abstand wieder herstellte.

Die Backnanger hatten das Geschehen nun wieder fest im Griff, vergaßen aber nachzulegen. Einziger Kritikpunkt aus Sicht der Gäste war der schluderhafte Umgang mit den Konterchancen, ansonsten wäre es für die Gastgeber aus der Karlsruher Ecke richtig dick gekommen. In der Schlussphase der Partie gönnte Lechner seinem starken Offensivtrio einen frühzeitigen Feierabend. Marinic, Lang und Schiffmann durften vorzeitig unter die Dusche. Am verdienten Sieg der Gäste änderte diese Maßnahme jedoch nichts. Nach zwei Erfolgen im Pokal und dem Remis zum Auftakt gegen Vizemeister Villingen ist nun auch der erste Saisonsieg unter Dach und Fach.

SV Spielberg: Dressler – Fixel, Stefan Müller, Robin Müller, Bauer – Fetzner, Schoch – Huller, Leimen-stoll, Roumeliotis – Kapplani.

TSG Backnang: Knauss – Baez-Ayala, Tichy, Doser, Kienast – Biyik, Geldner – Schiffmann (87. Leon Maier), Dannhäußer (90. Bauer) – Lang (69. Loris Maier), Marinic (83. Wiesheu).

Tore: 0:1 (28.) Lang, 0:2 (32.) Marinic, 1:2 (51.) Robin Müller, 1:3 (54.) Marinic. – Schiedsrichter: Heim (Waghäusel). – Zuschauer: 250.