Eine Medaille knapp verpasst

Leichtathlet Patrick Heinzelmann läuft bei der deutschen U-16-Meisterschaft auf Rang vier

(pm). Bei den deutschen Meisterschaften der Altersklasse U16 in Wattenscheid zeigte Leichtathletik Patrick Heinzelmann eine starke Leistung. Der Maubacher, der als einziger Vertreter der SV Winnenden teilnahm, ging über seine Paradedisziplin 80 Meter Hürden an den Start. Er verpasste allerdings knapp eine Medaille und musste am Ende mit dem vierten Rang zufrieden sein.

Nachdem Heinzelmann mit seiner Meldezeit auf Platz sechs der Teilnehmerliste stand, nahm er sich als Ziel vor, einen Finalplatz zu erreichen. Der Leichtathlet absolvierte beim Vorlauf ein sehr starkes Rennen, erwischte einen guten Start und sicherte sich in einer neuen persönlichen Bestzeit von 10,85 Sekunden und mit der viertbesten Vorlaufzeit einen Platz im A-Finale. Heinzelmann verbesserte seine bisherige Bestmarke gleich um ein zehntel Sekunden und stellte somit auch einen neuen Vereinsrekord der SV Winnenden auf.

Beflügelt vom guten Vorlauf ging der Maubacher das A-Finale an. Auch hier zeigte er wiederum einen starken Start und lag zu Beginn noch auf Platz eins des Starterfelds. Der Murrtaler kam jedoch an der vierten Hürde kurz aus dem Rhythmus. Dieser kleine Patzer kostete ihm etwas Zeit. Heinzelmann verpasste um drei hundertstel Sekunden die Bronzemedaille. Er belegte in 10,97 Sekunden den vierten Platz. Der Titel ging an Aaron Giurgian (ASC Darmstadt, 10,61 Sekunden) vor David Frank (LG Steinlach-Zollern, 10,66) und Tom Anderer (TSV 05 Reichenbach, 10,94).

Aufgrund seiner tollen Leistungen bekam Heinzelmann vom Württembergischen Leichtathletik-Verband eine Einladung zum Länderkampf mit Hessen, Bayern und Württemberg, der im September in Hessen stattfinden wird.