Mit Respekt und Mut

Aspachs Drittliga-Fußballer peilen gegen Uerdingen Zählbares an

(pm/stg). Mit dem 3:0 beim Bezirksligisten in Schwieberdingen erledigten Großaspachs Drittliga-Fußballer vor neun Tagen ihre Pflichtaufgabe im Pokal. Danach sei es wichtig gewesen, so Trainer Sascha Hildmann, „dass die Jungs zur Abwechslung mal ein spielfreies Wochenende nutzen konnten, um vollständig zu regenerieren und den Kopf freizubekommen“. Nun nimmt die SG Sonnenhof mit voller Energie das heutige Spiel gegen den KFC Uerdingen in Angriff (19 Uhr, Schauinsland- Reisen-Arena Duisburg). Es handelt sich um eine Premiere, ein Duell zwischen den beiden Klubs gab es bislang noch nicht.

„Wir treffen auf ein bärenstarkes Team“, verteilt Hildmann ein vorauseilendes Lob an den Rivalen, dem der 46-Jährige eine „enorme individuelle Qualität“ zuschreibt. Die zeigte sich in neun Punkten aus vier Partien, nur zum Auftakt setzte es gegen Unterhaching eine 1:3-Pleite. Seitdem gab es drei Siege, wobei die Krefelder die entscheidenden Treffer beim 3:2 gegen Meppen und beim 1:0 in München jeweils in der Nachspielzeit erzielten. Für Aspachs Trainer hat der starke Neuling die „klare Favoritenrolle“ inne, „trotzdem fahren wir mit breiter Brust nach Duisburg und wollen mit der richtigen Einstellung vor der bevorstehenden Länderspielpause etwas Zählbares mit nach Hause bringen“.

Die SG muss auf ein Quartett verzichten. Dan-Patrick Poggenberg und Yannick Thermann kehren frühestens am 3. September gegen den VfR Aalen zurück. Jeff-Denis Fehr fällt mit einer Schambeinentzündung länger als anfangs gedacht aus, Nicolas Jüllich befindet sich in der Reha.