Düsseldorf und Trainer Funkel verlieren Bundesliga-Comeback

Düsseldorf (dpa) - Aufsteiger Fortuna Düsseldorf und Trainer-Routinier Friedhelm Funkel sind mit einer 1:2 (1:0)-Niederlage gegen den FC Augsburg auf die Bühne der Fußball-Bundesliga zurückgekehrt.

1925 Tage nach dem letzten Erstligaspiel war das Führungstor der Rheinländer durch Benito Raman in der 39. Minute zu wenig. Die Augsburger beendeten durch Martin Hinteregger (57.) und Rückkehrer André Hahn (76.) ihren kleinen Fluch: Nie zuvor war ihnen ein Bundesliga-Auftaktsieg gelungen.

Vor Spielbeginn wurde es am Samstag unter den 40.996 Zuschauern, darunter auch Bundestrainer Joachim Löw, sehr emotional: Mit einem Ehrenapplaus gedachte die Fortuna ihres Ende Juni im Alter von 76 Jahren gestorbenen früheren Managers Wolf Werner.

Nach diesem ergreifenden Augenblick wurde es auf dem Platz ernst - mit zunächst deutlichen Vorteilen für den FCA, der durch Marco Richter (2./5./10.) für erste Gefahrenmomente bei Torwart Michael Rensing sorgte. Der 34-Jährige hatte von Funkel den Vorzug vor Raphael Wolf erhalten. Wolf war in der Vorsaison in 31 Partien ein starker Rückhalt des Zweitligameisters und ersetzte den lange verletzten Rensing hervorragend.

Beide Trainer spielten im 4-2-3-1-System. Die Fortuna zog sich aber weit zurück und überließ dem Tabellenzwölften der Vorsaison die Initiative. Aus dieser Konstellation ergaben sich durch Michael Gregoritsch (16.), Martin Hinteregger (18.) und Neuzugang Hahn (29.) weitere gute Möglichkeiten. Bei Hahns Kopfball klärte André Hoffmann auf der Linie.

Jetzt wachten die Rheinländer langsam auf. Der aus Bochum gekommene Kevin Stöger und Benito Raman hatten innerhalb von vier Minuten zweimal die Führungschance. Dem Belgier war dann das 1:0 vorbehalten, als Augsburgs Defensive nicht klären könnte und Raman aus kurzer Distanz zu seinem ersten Bundesligatreffer einköpfte.

Die Fortuna wollte direkt nach dem Seitenwechsel nachlegen, doch Jean Zimmer traf nur das Außennetz (47.). Zehn Minuten später verwertete der Österreicher Hinteregger eine Flanke von Jonathan Schmid per Kopf zum 1:1. Der Treffer wurde erst nach Videobeweis gegeben, weil zuvor FCA-Kapitän Daniel Baier im Zweikampf gegen Raman den Arm leicht ausgefahren hatte. Hahns Kopfball 14 Minuten vor dem Ende bedeutete dann die Entscheidung, obwohl die Fortuna am Schluss mächtig drängte und sich durch Schiedsrichter Markus Schmidt benachteiligt fühlte.

Das erste Bundesligaspiel der Fortuna nach dem Aufstieg fand exakt sechs Jahre nach der letzten Rückkehr in die Erstklassigkeit statt - und wieder gegen den gleichen Konkurrenten. Am 25. August 2012 hatte Dani Schahin beim 2:0 in Augsburg beide Treffer für Düsseldorf erzielt.